HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge          

 

 

 

Frankfurter Brenten christrose2.gif (3448 Byte)

 

250 g feingeriebene Mandeln in einen Topf geben
4 - 5 EL Rosenwasser hinzufügen
250 g Puderzucker hinzufügen
brenten. Masse bei schwacher Hitze so lange rühren, bis sie sich trocken anfühlt, dann über Nacht ruhen lassen
1 Eiweiß steif schlagen mit dem
35 g Mehl Mehl unter die Mandelmasse heben , kurz durchkneten
Zucker auf der Arbeitsfläche ausstreuen
Teig auf dem Zucker 5 mm dick ausrollen und in bemehlte Brentenformen -Modeln- drücken, Ränder abschneiden, Backblech mit Backtrennpapier belegen, die Brenten aufsetzen und 3 Stunden trocknen lassen, dann 20 - 25 Minuten bei 140 - 160° backen
  
Das Rezept beruht auf dem Gedicht "Frankfurter Brenten" von Eduard Mörike. Dieser beschreibt ihre mühsame Herstellung. Heute wird in der Regel auf Fertigmarzipan zurückgegriffen.

Die Frankfurter Brenten sind nicht mit den Aachener Printen zu verwechseln. Brenten werden mit Modeln geformt, sie gehörten schon zu Goethes Lieblingsspeisen.
 

 

Rezepte von Urgroßmutter | Weihnachtsgebäck-2 | Weihnachtsgebäck

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap