HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

 

 

Ratgeber

Grillen birgt auch Gefahren

party Grillparties sind vor allem wegen ihres erhebenden Gemeinschaftsgefühls sehr beliebt. Beim Grillen werden sehr hohe Temperaturen benötigt, damit sich die Poren der Delikatessen schnell schließen und sie durch die trockene Heißluft garen.
Aber zum Schutz der Gesundheit sind nachstehende Tipps zu beachten, um Verbrennungen oder die Aufnahme krebserregnder Substanzen zu vermeiden:
  • Etwa 1 Stunde vor dem Essen, den Grill anheizen und als Brennmaterial nur Holzkohle oder Holzkohlebriketts benutzen.
    -Kein Holz, Papier oder Zweige verwenden-
  • Nur spezielle Grillanzünder mit dem TÜV oder GS-Zeichen verwenden.
    -Kein Brennspiritus oder Benzin benutzen-
  • Grillgut erst dann auflegen, wenn die Holzkohle vollständig durchgeglüht und von einer weißen Ascheschicht überzogen ist.
    -Es dürfen keine Flammen emporschlagen-
  • Das Grillgut in Aluschalen legen oder den Grillrost mit Alufolie abdecken.
    -Es darf kein Fett in die Glut tropfen und verbrennen, denn dabei entstehen krebserregende Substanzen wie Benzpyren, die sich auf dem Grillgut absetzen-
  • Angebrannte Stellen am Grillgut großräumig wegschneiden.
    -Nicht verzehren, sie enthalten ebenfalls krebserregende Substanzen-
  • Mitbewohner und Nachbarn informieren.
    -Keinen Streit und Ärger provozieren-
  • Rauch und extreme Essensgerüche lassen sich durch Abdeckhauben minimieren.
  • Zu berücksichtigen ist auch, dass lautes Feiern nur bis 22 Uhr nicht gegen die Nachtruhe verstößt.

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap