HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

 

 

 

 

 

Olympiade-Sommer 2004

Mauritania

Mauretanien -mit der Hauptstadt Nouakchott- grenzt an Algerien, Mali, West-Sahara, Senegal und den Atlantischen Ozean. Der Staat besteht überwiegend aus den Wüstenebenen der Sahara mit Sanddünen und der Süden gehört zur Sahelzone. Das Adrar-Plateau liegt in der Landesmitte und das Tagant-Plateau im Süden . In dieser Region sind mehrere Städte und kleine Dörfer angesiedelt sowie Oasen vorzufinden. Das Nordufer des Flusses Senegal, die Südgrenze des Landes, ist als einzige Region des Landes ganzjährig mit Vegetation bedeckt. Hier leben 80% der der 2,7 Millionen Einwohner. Außer in den Oasen ist Ackerbau nur im Senegaltal möglich. Dort werden -auch nur auf künstlich bewässerten Feldern- die Hauptprodukte wie Gemüse, Hirse, Reis und Datteln angebaut. Die Viehhaltung, eine der Grundlagen der Wirtschaft, wird größtenteils von Nomaden betrieben. Die Fischerei spielt ebenfalls eine große Rolle. 
Das Land hat weitgehend trockenes und heißes Wüstenklima mit gelegentlichen Niederschlägen im Winter. Im Süden des Landes gibt es -dank der Winde aus dem Golf von Guinea- eine Regenzeit von Juli - Oktober.

 

 

Ein traditionelles Gericht ist Mechoui, ein ganzes gebratenes Lamm. Außerdem Gerichte wie gewürzter Fisch mit Gemüse, Fischbällchen mit Datteln, getrockneter Fisch, getrocknetes Fleisch und Couscous. An Getränken sind Zrig, die Kamelmilch und süßer Pfefferminztee äußerst beliebt
 

Mentho

 
1 TL Minzsirup in ein Teeglas geben
1 Tasse heißer Pfefferminztee überbrühten Tee hinzufügen
10 Minuten ziehen lassen
Zucker nach Belieben abschmecken
servieren
 
                       

Olympiade-Sommer 2004 | Kochen

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap