HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

 

 

 

 

 

Olympiade-Sommer 2004

Azerbaijan

Aserbaidschan -mit der Hauptstadt Baku- hat etwa 8,1 Millionen Einwohner und grenzt an Russland, Georgien, Iran und Armenien. Zum Staatsgebiet gehören auch die Exklave Nachitschewan und das autonome Gebiet Nagomy-Karabach.
Die Landschaft des Staates zeichnet sich durch Küsten am Kaspischen Meer, Berge des kleinen Kaukasus, vulkanischem Hochland sowie Steppen und Wüsten aus.
Im Tiefland Aserbaidschans ist es meist trocken und warm, dagegen kann es in den höheren Lagen und in den Tälern zum Teil sehr kühl werden. Die Niederschlagsrate ist ganzjährig sehr gering.

 

 

Die aserbaidschanische Küche ist sowohl von der georgischen als auch von zentralasiatischen Elementen inspiriert und beeinflusst. Pilaw und Lammkebab sind georgischen Ursprungs, dagegen haben Joghurtsuppen und Klöße eine eher usbekische Geschmacksrichtung. Das gesellschaftliche Leben der muslimischen Bevölkerung Aserbaidschans spielt sich in der Regel im Teehaus ab.
 

Lamm-Kebab

100 g feinkörniger Bulgur -Weizenschrot- in eine Schüssel geben
Wasser hinzufügen, 10-15 Minuten einweichen, bis er bissfest ist
abgießen, trockentupfen, in eine Schüssel geben
1 EL Tomatenpüree hinzufügen
von der Kochstelle nehmen, einige Minuten ausquellen lassen
450 g mageres Lammhackfleisch die Hälfte davon hinzufügen
mit dem Stabmixer  zu einem glatten Teig verarbeiten
restliches Lammfleisch in eine Schüssel geben
1 EL Tomatenpüree hinzufügen
3 EL gehackte Zwiebel hinzufügen
1/2 EL gehackte glatte Petersilie in eine Schüssel geben
1/2 TL Piment hinzufügen
mit dem Stabmixer  zu einem glatten Teig verarbeiten
zur Bulgurmischung geben
1/4 TL Cayennepfeffer hinzufügen
Salz hinzufügen
schwarzer Pfeffer aus der Mühle hinzufügen
1/2 TL abgeriebene Zitronenschale -ungespritzt- hinzufügen
alles durchkneten und vermengen
mit kalten Händen aus dem Teig dünne Würste formen
Fleischspieße darauf stecken, festdrücken
Pflanzenöl Kebabs einpinseln
auf einem Grill unter häufigem wenden etwa 10 - 12 Minuten garen
auf einer vorgewärmten Platte anrichten
2 EL gehackte glatte Petersilie darüber streuen
1 kleine rote Paprikaschote waschen. putzen, entkernen, in feine Ringe schneiden, Kebabs garnieren
servieren
4 Portionen à 495 kcal
Getränkeempfehlung: Bier, Landwein Beilage: Reis, gemischter grüner Salat
 
                       

Olympiade-Sommer 2004 | Kochen

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap