HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

 

 

 

 

 

Olympiade-Sommer 2004

Liberia

Liberia mit der Hauptstadt Monrovia grenzt an Guinea, Côte d’Ivoire und Sierra Leone. Die Atlantikküste zeichnet sich durch eine Küstenebene mit flachen Lagunen Mangrovensümpfe und Grasländer aus. Dahinter steigt das Land allmählich zu einem mit dichtem Urwald bedeckten Plateau an. Das Landesinnere ist gebirgig mit ausgedehnten Regenwäldern. Etwa die Hälfte der 3,1 Millionen Einwohner leben in den ländlichen Regionen. Der Bürgerkrieg von 1991 bis 1996 hat die Wirtschaft und die Infrastruktur Liberias stark beeinträchtigt. 1994 waren noch über die Hälfte der Bevölkerung in der Landwirtschaft tätig, die hauptsächlich das Grundnahrungsmittel Reis sowie Palmöl, Kaffee und Kakao für den Export produzierte. Naturkautschuk und Eisenerz sind die Hauptexportgüter des Landes.
In dem Land herrscht ganzjährig ein heißes und tropisches Klima mit kaum spürbaren Temperaturunterschieden. Die Regenzeit ist von Mai bis Oktober und von Dezember - Februar weht im Binneland der trockene Harmattan aus der Sahara.

 

 

Das Problem ist die wirtschaftlich-politische Situation, so dass der Anbau von Nahrungsmitteln eine ausgewogene Ernährung der einheimischen Bevölkerung nicht mehr garantiert. Grundlage der liberianischen Küche ist der Reis, den es als Beilage, als Ersatz für Brot oder als Bestandteil von Eintöpfen gibt. Dieser lässt sich -den Gegebenheiten entsprechend- nur mit einfachen Gewürzen oder  mit Zutaten wie Gemüse, Fleisch, Geflügel oder Fisch bereichern. Ein typisch liberianisches Gericht ist Jollof, ein Eintopf mit Fleisch, Geflügel und Gemüse und Reis.

Jollof

-Reistopf-
1 TK Hähnchen -1000 g- in einer Schüssel auftauen lassen, in 8 Portionsstücke teilen, waschen, trockentupfen
Salz einreiben
weißer Pfeffer einreiben
6 EL Öl in einem Bratentopf erhitzen
Hähnchenteile hinzufügen, ringsum 10 Minuten abraten
herausnehmen, beiseite stellen
125 g Schinkenspeck würfeln, in die Pfanne geben
2 Zwiebeln putzen, schälen, würfeln, hinzufügen
glasig dünsten
125 g Reis auf ein Sieb geben, waschen, abtropfen lassen, hinzufügen
5 Minuten mitbraten
3/4 l heiße Gemüsebrühe -Instant- hinzufügen, ablöschen
3 EL Tomatenmark hinzufügen, unterrühren
8 Tomaten überbrühen, häuten, vierteln, Stängelansätze ausschneiden, würfeln hinzufügen
1/2 TL Cayennepfeffer hinzufügen, umrühren
alles bei milder Hitze etwa 25 Minuten garen
3/4 l Salzwasser in einen Topf geben, aufkochen
300 g TK Brechbohnen hinzufügen
15 Minuten garen
abgießen, abtropfen lassen, in den Reistopf geben, alles abschmecken
Jollof in eine Schüssel füllen
Petersilie waschen, trockentupfen, hacken, darüber streuen
servieren
4 Portionen à 700 kcal
Getränkeempfehlung: Bier, Rotwein Beilage: gemischter Salat, Baguette
 
                       

Olympiade-Sommer 2004 | Kochen

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap