HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

 

 

 

 

 

Olympiade-Sommer 2004

Guinea

Guinea ist eine Republik in Westafrika. Das Land mit der Hauptstadt Conakry hat etwa 8,3 Millionen Einwohner und grenzt an Guinea-Bissau, Senegal, Mali, Côte d’Ivoire, Liberia und Sierra Leone. Guineas Flüsse versorgen einen Großteil Westafrikas mit Wasser. Die Küstenebene besteht aus Mangrovensümpfen und Kokospalmen, während die Fouta-Djalon-Hügel im Landesinneren mehrere Gebirgszüge und Plateaus bilden. Hier ist die größte Bevölkerungsdichte zu finden, da sowohl der Boden als auch ausgeglichene Temperaturen Ackerbau und Viehzucht erlauben. Im Nordosten liegen die Sahelzone, die sich bis nach Mali erstreckt. Die Mehrheit der Bevölkerung sind arme Bauern, die in der Landwirtschaft arbeiten und Subsistenzwirtschaft betreiben.
Das Klima ist tropisch und schwül. Regenzeit von Mai - Oktober, Trockenzeit von November - April. In der Trockenzeit weht der Harmattan, ein trockener Wüstenwind aus dem Norden.

 

 

  Soweit man hier von einer landestypischen Küche sprechen kann sind Einflüsse aus der ehemaligen französischen Kolonialzeit zu erkennen. Die ländliche Küche dagegen ist auf die Grundnahrungsmittel Maniok, Mais, Hirse und Reis angewiesen, die sie mit Gemüse und Obst anreichert und verfeinert. Einheimische Spezialitäten sind zu nennen wie die sehr scharfe Maissuppe, die in Flaschenkürbissen serviert wird oder die diversen Fischgerichte, die ebenfalls stark gewürzt und gerne mit Reis zubereitet werden.

Kansiyé

-Hühnersuppe-
3 EL Erdnussbutter in einen Topf geben, erhitzen
1 Suppenhuhn -etwa 2000 g- waschen, in acht gleichmäßige Teile schneiden, hinzufügen
hellbraun anbraten
1 große Zwiebel putzen, schälen, fein hacken, hinzufügen
2 Knoblauchzehen schälen, mit Salz zerdrücken, hinzufügen
kurz schmoren lassen
1 Pck. Tomatenpüree hinzufügen
5 Minuten dünsten
1 1/2 l Wasser hinzufügen
1/2 TL Salz hinzufügen
Thymian hinzufügen
Pfeffer hinzufügen
2 Nelken hinzufügen, abschmecken
bei milder Hitze etwa 30 - 40 Minuten kochen
50 g Reis hinzufügen
weitere 20 Minuten kochen lassen bis das Huhn gar ist
Hühnerteile und Nelken aus der Suppe nehmen, Haut und Knochen vom Geflügelfleisch entfernen, Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden, zurück in die Suppe geben
1 EL Petersilie -feingehackt- hinzufügen
mit Salz und Pfeffer abschmecken
servieren
6 Portionen à 585 kcal
Getränkeempfehlung: roter Landwein, Bier Beilage: Baguette
 
                       

Olympiade-Sommer 2004 | Kochen

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap