HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

 

 

 

 

 

Olympiade-Sommer 2004

Mali

Mali -mit der Hauptstadt Bamako- liegt in der westlichen Sahara und in den Flussgebieten des oberen Niger und Senegal. Es grenzt an Algerien, Niger, Burkina Faso, Côte d’Ivoire, Guinea, Mauretanien und Senegal. Die Landesmitte besteht aus der unfruchtbaren Sahelzone. Von der Wüste im Norden geht das Land in die wildreiche Savanne im Süden über. Hier lebt die Mehrheit der 11,7 Millionen Einwohner. Mali ist eines der ärmsten Staaten der Welt. Der wichtigste Wirtschaftszweig ist die Landwirtschaft. Etwa 80 % der Bevölkerung sind hier beschäftigt, obwohl aus klimatischen Gründen nur rund 2% des Landes ackerbaulich genutzt werden können. Die Bevölkerung betreibt Viehzucht und baut Grundnahrungsmittel wie Hirse, Sorghum, Mais und in jüngster Zeit auch Reis an. Vor allem Baumwolle, Erdnüsse sowie Obst und Gemüse werden für den Export produziert.
Der südlichste Landesteil hat drei Jahreszeiten: die Regenzeit von Juni bis Oktober, kühle Trockenzeit von November bis Februar und heiße Trockenzeit von März bis Mai. Nach Norden erfolgt der Übergang zur Wüste.

 

 

Mangelernährung ist auch heute noch das grosses Problem in Mali, die vor allem auf die Ausbreitung der Wüste zurückzuführen ist. Denn sowohl Wassermangel als auch der geringe Anbau von Nahrungsmitteln verhindern eine ausgewogene Ernährung der einheimischen Bevölkerung. Grundlage der Ernährung ist, wie in vielen anderen Ländern Afrikas, der aus zerstossenen Mais- oder Hirsekörnern hergestellte Brei. Er dient als Ersatz für Brot und andere Beilagen.
Das Land zählt zu den Schwerpunkten deutscher Entwicklungshilfe, die landwirtschaftliche Vorhaben und Wasserprojekte unterstützt.

Hirse-Gratin

300 ml Gemüsebrühe -Instant- in einen Topf geben
150 g Hirse heiß abwaschen, abtropfen lassen, unter Rühren hinzufügen
zugedeckt bei milder Hitze 20 Minuten ausquellen lassen
von der Kochstelle nehmen, etwas abkühlen lassen
20 g Butter in einer Pfanne erhitzen
1 Zwiebel -gehackt hinzufügen, glasig dünsten
von der Kochstelle nehmen
3 Tomaten überbrühen, häuten Stängelansätze entfernen würfeln, hinzufügen
50 g Crème fraîche hinzufügen
1 EL helle Sojasauce hinzufügen
1 EL Petersilie -fein gehackt- hinzufügen
alles zur ausgekühlten Hirse geben, vermengen
schwarzer Pfeffer aus der Mühle würzen
Salz würzen
3 Eier trennen, Eigelb hinzufügen, unterrühren
Eiweiß steifschlagen, unterheben
1 EL Butter Auflaufform ausfetten
Hirsemasse einfüllen, glattstreichen
1 EL Butter Butterflöckchen darauf setzen
im vorgeheizten Backofen bei 200°C/Gas Stufe 4 etwa 20 Minuten hellbraun backen
100 g Sbrinz -geraspelt- darüber streuen
weitere 5 Minuten überbacken, herausnehmen
servieren
4 Portionen à 340 kcal
Getränkeempfehlung: roter Landwein Beilage: geschmortes Gemüse
 
                       

Olympiade-Sommer 2004 | Kochen

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap