HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

 

 

 

 

 

Olympiade-Sommer 2004

Myanmar

Myanmar liegt in Hinterindien und hat 48,4 Millionen Einwohner. Das Land grenzt an China, Laos, Thailand, Bangladesch, Indien und den Indischen Ozean. Die Hauptstadt Yangon liegt an einer der zahlreichen Flußmündungen des Iriwadi. In den geräumigen Becken des Hochlandes wird Reis angebaut, ebenso auf dem Shan-Plateau, wo auch Obst, Gemüse und Zitrusfrüchte gedeihen. Aber auch der Viehzucht und dem Fischfang kommt große Bedeutung zu. Ein Großteil des Landes ist jedoch von subtropischen Wäldern bedeckt. Myanmar hat typisches Monsunklima mit drei unterschiedlichen Jahreszeiten:
Die trockene, kühle Jahreszeit erstreckt sich auf den Zeitraum von November bis Mitte Februar, die heiße Jahreszeit geht von März bis Mitte Mai und von Mai bis Ende Oktober ist die Regenzeit, die sich durch eine hohe Luftfeuchtigkeit und gemäßigte Temperaturen auszeichnet.

 

 

Die Küche Myanmars ist asiatisch mit Einflüssen der chinesischen und indischen Küche. Die typische Mahlzeit besteht aus Suppe und Reis, dazu etwas Fleisch, Fisch und Gemüse. Die Hauptspeisen werden gerne in einer scharfen Currysauce serviert. Zu den besonderen Spezialitäten zählt Mohingha, eine scharfe Suppe mit gekochtem Fisch und Reisnudeln. Ein beliebter Hauptgang ist Balauchaung, eine Fischpaste aus gebratenen Zwiebeln, Knoblauch, Chili und getrockneten Garnelen. Dazu gibt es üblicherweise Reis. Zum Trinken wird zu jeder Mahlzeit ein Kännchen grüner Tee gereicht, der als hervorragender Durstlöscher gilt. Einheimische alkoholische Getränke sind Palmwein, Reisschnaps, Whisky, Gin und Rum.
 

Garnelen-Curry

 
750 g rohe Garnelen schälen, ausnehmen, Schwänze ganz lassen, in eine Schüssel geben
1 TL Kurkuma -gemahlen- darüber streuen
beiseite stellen
155 g Zwiebeln -grob gehackt- in eine Schüssel oder Mixer geben
4 Knoblauchzehen mit etwas Salz zerdrücken, hinzufügen
1/2 TL Paprika hinzufügen
1 TL rote Chilies -entkernt, feingehackt- hinzufügen
1 Prise Gewürznelken -gemahlen- hinzufügen
1/4 TL Kardamom -gemahlen- hinzufügen
1 TL frischer Ingwer -feingehackt- hinzufügen
mit einem Stabmixer zu einer pastösen Masse verarbeiten
3 EL Öl in einer Pfanne erhitzen
Gewürzmasse vorsichtig hinzufügen, unterrühren
alles bei milder Hitze etwa 10 Minuten köcheln lassen
2 Tomaten -gewürfelt- hinzufügen
Garnelen hinzufügen
250 ml Kokoscreme hinzufügen
alles etwa 3 Minuten köcheln und garen lassen
2 EL frische Korianderblätter vor dem Servieren hinzufügen
unterheben, pikant abschmecken
servieren
4 Portionen à 380 kcal
Getränkeempfehlung: Reiswein Beilage: Reis
 
                       

Olympiade-Sommer 2004 | Kochen

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap