HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

 

 

 

 

 

Olympiade-Sommer 2004

Burundi

Burundi, mit der Hauptstadt Bujumbura, ist einer der kleinsten jungen afrikanischen Staaten und liegt in Ostafrika, am Nordzipfel des Tanganjika-Sees. Das Landesinnere besteht aus hügeligem Hochland mit Eukalyptusbäumen, Bananenfeldern, Acker- und Weideland. Im Osten geht die fruchtbare Landschaft in Savanne über. Burundi ist immer noch ein Agrarstaat und gehört zu den ärmsten Ländern weltweit. Die etwa 6,5 Millionen Einwohner arbeiten fast ausschließlich in der Landwirtschaft. Angebaut werden die Grundnahrungsmittel Maniok und Süßkartoffeln, sowie Kaffee, Tee und Baumwolle, die für den Export bestimmt sind.
In dem Land ist heißes Äquatorialklima am Tanganjika-See und in der Flußebene des Ruzizi vorzufinden. Dagegen ist es im Hochland mild und angenehm. Die Regenzeit dauert von Oktober bis Mai und die Trockenzeit von Juni bis September.

 

teepflanzen

 

Grundlagen der Mahlzeit ist auch in der burundischen Küche ein aus zerstossenen Körnern und Wurzeln hergestellter Brei aus Mais, Maniok oder Hirse. Als Gemüse werden vor allem Blattgemüse verwendet, beispielsweise Morogo, Kalembula oder andere wildwachsende Pflanzen, Radieschen, Kohlrabi, Randen und Kürbisblätter. Erdnüsse werden als Vitaminspender und für Öl verwendet, aber auch als Gewürzbeilage. Eine Spezialität des Lande ist eine bestimmte gebratene Fischart aus dem Tanganjika-See.

Bratlinge aus Mais mit scharfer Sauce

150 g Weizenmehl in eine Schüssel sieben
1 1/2 TL Backpulver hinzufügen
1/2 TL Koriander -gemahlen- hinzufügen
1/4 TL Kreuzkümmel -gemahlen- hinzufügen
vermengen, Mulde in die Mitte drücken
250 g Mais -Dose- hinzufügen
125 ml Milch hinzufügen
2 Eier hinzufügen
2 EL Schnittlauch -in Röllchen geschnitten- hinzufügen
Salz hinzufügen
Pfeffer hinzufügen
alles gut vermengen
125 ml Olivenöl in einer Pfanne erhitzen
kleine Bratlinge formen
im Abstand von 2 cm in die Pfanne geben, bei mittlerer Hitze etwa 2 Minuten goldgelb backen, wenden andere Seite ebenfalls 2 Minuten backen
Küchenpapier Bratlinge darauf legen, abtropfen lassen, warm stellen
Sauce
1 EL Essig in einen Topf geben
3 TL brauner Zucker hinzufügen
1 TL Chilisauce hinzufügen
1 EL Schnittlauch -in Röllchen geschnitten- hinzufügen
1/2 TL Sojasauce hinzufügen
verrühren, unter Rühren 1-2 Minuten erhitzen bis der Zucker gelöst ist
in eine Sauciere füllen zu den Bratlingen
servieren
4 Portionen à 380 kcal
Getränkeempfehlung: roter Landwein Beilage: Landbrot
 
                       

Olympiade-Sommer 2004 | Kochen

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap