HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

 

 

 

 

 

Kochschule   

Salatbegleiter

            
Salatbegleiter sind die Zutaten, die man benötigt um Salatmarinaden und Dressings herzustellen, Sie bestimmen die Geschmacksrichtung,  tragen zur Abrundung bei, sorgen für  Abwechslung und bieten viele Variationsmöglichkeiten.
 
Essig
  • gute Sorten mit 4,5 - 5 % Säuregehalt sind für Salate geeignet, wenn sie auf Weinbasis hergestellt werden. Essig ist ein Grundbestandteil der Salatsaucen

Zitrone

  • bringt ebenfalls Säure in die Sauce. Sie wird meistens in Verbindung mit Sahne verwendet, aber nicht alle Salate harmonieren mit der Zitrone. Gurken-, Kartoffel-, Radieschen-, Rettich- und Tomatensalat sollten besser mit Essig gewürzt werden

Salatöle

  • sollten aus der ersten Kaltpressung stammen. Sie enthalten nicht nur viele Vitamine und sind reich an essentiellen Fettsäuren, sondern auch Geschmacksträger und geben einem Salat erst die richtige Note. Am meisten wird Olivenöl verwendet.

Zwiebelgewächse

  • Knoblauch, Schalotten und Zwiebeln sind bei der Salatzubereitung unabkömmlich, auch wenn  sie auch nicht zu jedem Salat passen. Knoblauch, Zwiebeln und Schalotten sollten erst kurz vor ihrer Verwendung geschält, gerieben oder geschnitten werden. Es ist abzuraten Zwiebelgewächse zu hacken, denn dabei wird der Saft herausgedrückt und sie können bitter werden. Auch

Kräuter

  • passen sehr gut zu Salaten, jedoch harmonieren nicht alle Kräuter geschmacklich miteinander

Senf

  • sparsam verwendet  verleiht er Salat eine delikate Note. Er verbindet Essig und Öl gut miteinander und gibt Salatmarinaden eine pikante Würze

Fertigsaucen

  • können auch verwendet werden, man nimmt sie vorwiegend für amerikanische Dressings

Gewürze

  • wie Cayennepfeffer, Pfeffer in allen Variationen, Wacholder, Kümmel und Koriander bringen mehr geschmackliche Vielfalt in einen Salat

Ingwer und Chutneys

  • geben den Salaten eine orientalische Note

Meerrettich

  • macht Salate würziger

Keime und Sprossen

  • sind Vitamin- und Mineralstofflieferanten. Sie geben   Wintersalaten eine pikante Geschmacksrichtung

Eier

  • werden nicht nur zur Dekoration verwendet

Nüsse

  • wie Hasel-, Para-, Pekan- oder Walnüsse und Pinienkerne harmonieren sehr gut mit  Blattsalaten. Sie können grob gehackt oder angeröstet über den Salat gestreut werden.
 c      

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap