HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

         

 

 

 

 

 

Kochschule

Grundregeln der ostasiatischen Kochkunst

  
reisplantage.jpg (8302 Byte)
Reisplantage
Wer von der 'asiatischen Küche' spricht, meint in der Regel die spezielle Küche Ostasiens. Nicht nur weil deren Kochkünste so landestypisch lecker sind, sondern weil sie in ihrer kulinarischen Vielfalt fast unbeschreiblich gut sind.
      

Auf dem Esstisch in Ostasien ist kein Messer zu finden. Geschnitten wird fast ausschließlich in der Küche. Denn einerseits ist die Energie zum Kochen oft knapp und andererseits müssen die mundgerechten Stückchen leicht mit den Stäbchen zu essen sein. Nur gedämpfter Fisch ist so weich, dass er sich mit Stäbchen relativ leicht zerteilen lässt.

Beim Schneiden gilt generell, dass zum Fritieren die Stücke etwas größer geschnitten werden und zum Rühren in der Pfanne etwas kleiner. In der ostasiatischen Küche wird nicht nur Wert darauf gelegt, dass ein Gericht gut schmeckt, es muss auch optisch gut aussehen. Es gibt die Möglichkeit die Zutaten in Streifen, in Würfel, oder in Scheiben zu schneiden. Bei pfannengerührten Gerichten ist primär das Gemüse ausschlaggebend wie die restlichen Zutaten geschnitten werden. Bambussprossen werden beispielsweise in Streifen geschnitten. Dazu passt ein ebenfalls in Streifen geschnittenes Fleisch am besten. Zu Erbsen bietet sich in Würfel geschnittenes Fleisch an. Allerdings lassen sich auch Kontraste wählen in dem bei mehreren Gerichten auf dem Tisch das eine in Streifen und das andere in Scheiben geschnitten ist. Zu beachten ist nur, das die Zutaten eines Gerichtes in möglichst gleich große Stücke geschnitten sind, damit sie etwa zur gleichen Zeit gar werden.

Wichtig ist, das das Fleisch immer quer zur Faser geschnitten wird. Das Fleisch läßt sich leichter in hauchdünne Scheiben schneiden wenn es zuvor für etwa 1 - 2 Stunden in das Gefrierfach gelegt wird.

Bei Gerichten mit Tofu oder Tempeh müssen diese beiden in größere Stücke geschnitten werden, da diese sonst schnell zerfallen können.

Fleisch, Tofu und Tempeh können auch noch nach dem Schneiden mariniert werden.

    

c

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap