HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

         

 

 

Warenkunde/Käse

Weichkäse

Weichkäse sind ein willkommener Bestandteil von Käseplatten, sie werden von allen Tischkäsen am meisten geschätzt. Darüber hinaus eignen sie sich zum Kochen, als Belag oder Füllung.
In dieser Gruppe sind sehr viele unterschiedliche Käsesorten zusammengefasst, die bezüglich ihrer Beschaffenheit und Konsistenz zwischen Frischkäsen und halbfesten Schnittkäsen eingeordnet werden. Weichkäse hat einen Wassergehalt von mehr als 67 %. Bedingt dadurch gibt es ihn in fast allen Fettgehaltsstufen, wobei der absolute Fettgehalt bei ihm geringer ist gegenüber anderen Käsesorten mit gleicher Fettgehaltsstufe.

Die Oberfläche von Weichkäse kann sowohl mit einer weißlichen mehr oder weniger feuchten Flora überzogen als auch von blanker und trockener Beschaffenheit sein. Kurz gereifte Käse können durchaus schnittfest sein. Erst mit zunehmender Reife wird er geschmeidiger und weicher.

Beim Einkauf ist zu prüfen, ob der Käse auf Fingerdruck nachgibt, die Rinde geschlossen ist und keine Risse hat. Ein zu junger Käse lässt sich problemlos an einem kühlen luftigen Ort nachreifen. Es empfiehlt sich keine zu großen Mengen an Weichkäsen einzukaufen, da je nach Reifezustand nur bis zu 2 Wochen haltbar ist.

Zu den Weichkäsen gehören
  

c05

Käse

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap