HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

 

 

Warenkunde/Käse

Käse schneiden, schaben, hobeln

Girolle
Abb.1
Sowohl Weichkäse als auch halbfester Frischkäse wie Mozzarella wird geschnitten. Bestens dazu geeignet sind Messer mit einer gelochten Klinge, die ein Ankleben des Käses verhindern.
Dagegen lässt sich ein Hartkäse mit geschlossener Klinge besser in dünne Scheiben schneiden. Nur einige spezielle Saisonkäse wie Vacherin Mont d'Or oder Epoisses werden direkt aus dem Tannenholzring oder der Holzschachtel heraus gelöffelt. Ein Schweizer Tête de Moine sollte mit einem steil angesetzten Messer oder einer Girolle -Abb1.-, in Kreisbewegungen von oben her dünn abgeschabt werden.

Alle Sorten, die nicht kleben wie Butterkäse, Tomme de Savoie, Bergkäse sowie jeder Hartkäse, können auch gerieben oder geraspelt werden.

Damit die Schärfe reduziert wird und ein milder, schmelziger Genuss zurückbleibt empfiehlt es sich einen Ziegenkäse wie Crottin de Chavignol oder einen Sauermilchkäse wie Pierre Dorée dünn zu hobeln.

  
c05

Käse

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap