HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

 

 

 

Warenkunde/Käse

Qualitätsmerkmale

kaese_morbier.jpg (29317 Byte) Bei der Käseauswahl empfiehlt es sich auf einige Kriterien zu achten.
 
Beim Einkauf ist für die Qualität nicht nur das Aussehen des Käses wichtig, sondern auch der Geruch lässt Aussagen über den Käse zu. Weichkäse sollen ein mildes und angenehmes Aroma haben, dagegen müssen Hartkäse würzig und erdig riechen. Auch Käse mit Rortschmiere wie Romadur oder Munster dürfen keineswegs übereif sein, was sich unschwer an einem scharf penetrantem Geruch feststellen lässt. Fehlt einem Käse jedoch jedes Aroma und er ist fast geruchslos, dann ist in der Regel davon auszugehen, dass er zu stark gekühlt wurde und daher auch fade schmeckt.

Frischkäse muss ein süßes Aroma haben und sollte in der Konsistenz hell und feucht, aber nicht wässrig sein. Blauschimmelkäse sollte würzig frisch und nicht beißend riechen, und im Inneren cremig, nicht verfärbt und entsprechend von Blauschimmel durchzogen sein.

Ein weiteres Qualitätsmerkmal ist die Rinde. Sie sollte bei Hartkäse fest bis krustig sein, dagegen lässt eine trocken Rinde bei Weichkäse auf Überlagerung schließen. Und ein Weißschimmelkäse mit einer schon leicht orangebräunlichen Färbung auf der Oberfläche wird kaum noch schmackhaft sein.

Käse

  
c05

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap