HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

         

 

ß

 

Nikolausabend

 
Winter Collage
sponsored by: Villeroy&Boch
In vielen Gegenden zieht am Abend des 5. und 6. Dezember Sankt Nikolaus von Haus zu Haus.
 
Begleitet wird er dabei oft von einem Gehilfen, der regional unterschiedlich Knecht Ruprecht, Hans Muff, Hans Trapp, Krampus, Pelzprecht, Schmutzli oder Pelzmärte heißt. Die Begleiter sind recht raue Gesellen, die gerne ein paar Schläge mit der Rute verteilen. Sie stehen im auffälligen Kontrast zu dem gütigen Nikolaus.

Im 16. und 17. Jahrhundert entwickelten sich diese immer mehr zu Schreckgestalten. Sie wurden in der bereits sehr strengen Erziehung erbarmungslos als Disziplinierungsmittel eingesetzt, um den Kindern schreckliche Strafen anzudrohen, die von grässlicher Peinigung bis zur Tötung reichten. Diese Gestalten schleppten angeblich die ungehorsamen Kinder in Säcken und Körben von zu Hause weg, fraßen sie einfach auf oder ertränkten sie im Teich.

Im 19. und 20. Jahrhundert wurde der Nikolaus mit seinen Gesellen dann nicht mehr auf so drastische Weise eingesetzt. Dennoch bekam er weiterhin von den Erwachsenen nicht nur eine  bescherende, sondern auch eine pädagogische Funktion übertragen. So wird er bis heute gerne als strafende und lobende Respektsperson benutzt. Und ganz besonders dann, wenn elterliche Erziehungsmaßnahmen versagen

 

 

Adventskalender 2007

 

 

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap