HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

 

 

 

 

 

 

Knigge/Einladungen

Cocktailparty

Schumanns Bar "Martiniglas"
sponsored by: Villeroy&Boch
Diese Form der Einladung wird oft als willkommene Gelegenheit betrachtet, sich aller Verpflichtungen auf einen Schlag zu entledigen. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass die Zeit begrenzt ist, also etwa von 18 bis 20 Uhr oder von 19 bis 21 Uhr. Die Cocktailparty beginnt nicht vor 17 Uhr 30 und dauert etwa zwei Stunden. In der Regel bleibt man mindestens 20 Minuten. Jeder kann kommen wann er Lust hat, und gehen wann es ihm beliebt, ohne den Gastgeber oder die Gastgeberin zu beleidigen.
  
Zuerst wird der  Gastgeber begrüßt und danach besteht die Möglichkeit sich mit jedem der Gäste zu unterhalten. Es werden dabei nicht nur Worte, sondern auch immer die Gesprächspartner gewechselt, so dass eine Cocktailparty in ständiger Bewegung ist. Die Party spielt sich nur im Stehen ab.
Je nach Größe der Wohnung oder des Hauses  sollte man so viele Gäste wie möglich einladen. Man kann  pro qm Wohnfläche eine Person einplanen. Klingt zwar utopisch, aber man muss davon ausgehen, dass nie alle geladenen Gäste erscheinen und auch nicht zur gleichen Zeit kommen. Interessant an Cocktailpartys ist, dass man viele bemerkenswerte Menschen kennenlernen kann, da die Mischung und Zusammensetzung der Gäste oft sehr unterschiedlich ist.
Zu einem offiziellen Cocktail werden -etwa 8 bis 14 Tage vorher- schriftliche Einladungskarten verschickt, dagegen sind Freunde oder Kollegen mündlich einzuladen,
Bei einer Cocktailparty ist es auch erlaubt den Gastgeber zu fragen, ob man noch jemanden mitbringen darf. Allerdings sollte der mitgebrachte Gast in etwa den Vorstellungen des Gastgebers entsprechen.
Cocktailparty bedeutet immer, Drinks und ein paar Happen. Die Käsehappen, Cräcker, kleinen Sandwiches und Kanapees müssen in mundgerechte Stücke serviert werden, so dass sie ohne Messer und Gabel mit nur einem Bissen verzehrt werden können. Sie werden auf großen Platten angerichtet und ohne Teller  herumgereicht. Das klassische 'Kalte Buffet' hat also auf einer Cocktailparty überhaupt nichts  zu suchen.

Der Fantasie sind auf diesem Gebiet keine Grenzen gesetzt, es gibt unendlich viele Variationen. Man rechnet pro Person etwa  6 - 8 dieser Häppchen, die bei einer Cocktailparty völlig ausreichend sind, da sich niemand satt essen soll.

 
Kanapees - Sandwiches
 
Getränke
Champagner, Prosecco, Weiß- und Rotwein, Bier, Wodka-Tonic, Campari-Soda, Säfte, Tomatensaft, Wasser.

Darüber hinaus können nach Belieben raffinierte Bargetränke gemixt werden.  Bei einer größeren Gästezahl ist das jedoch nicht mehr möglich, da Cocktails sich nicht literweise mixen lassen.

 
Ausserdem Servietten  
Eis und Zitronenscheiben für die Longdrinks in ausreichender Menge, jeweils bei den Tabletts platzieren
   
Bar Nicht zu vergessen
Getränke mit Gläsern zur Selbstbedienung ausreichend Kleiderständer mit Kleiderbügel
  

Spezialessen

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap