HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

         

 

 

 

 

 

Beilagen

Schupfnudeln

Schupfnudeln

 

Schupfnudeln, die fingerförmigen Kartoffelnudeln, sind eine Spezialität aus Baden und Württemberg.
 
750 g Kartoffeln -mehlig kochend- waschen, ungeschält in einen Topf geben
1 l kaltes Wasser hinzufügen, aufkochen
zugedeckt vom Kochen an in 20 - 30 Minuten garen
abgießen, mit kaltem Wasser abschrecken, pellen, durch die Kartoffelpresse in eine Schüssel geben oder zerstampfen
über Nacht abkühlen lassen
3 Eier hinzufügen
geriebene Muskatnuss hinzufügen
Salz hinzufügen
schwarzer Pfeffer aus der Mühle je nach Bedarf hinzufügen
etwa 150 g Mehl soviel davon hinzufügen, dass ein glatter Teig entsteht
alles gut verkneten, abschmecken
Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einer etwa 4 cm dicken Rolle formen, davon etwa 1 cm dicke Scheiben abschneiden, mit der Hand spindelförmig ausrollen, so dass die fingerlangen Röllchen an beiden Enden spitz auslaufen
2 l Salzwasser in einen Topf geben, aufkochen
Schupfnudeln hinzufügen, wieder zum Kochen bringen, offen, bei milder Hitze etwa 3 - 4 Minuten garziehen lassen
mit der Schaumkelle herausnehmen, gut abtropfen lassen
30 g Butter in eine Pfanne geben, erhitzen
die Schupfnudeln portionsweise darin unter gelegentlichem Wenden, ringsum goldbraun braten
servieren
4 Portionen à 380 kcal   Beilage: Rinderschmorbraten, Gulasch, Geschnetzeltem mit Sauerkraut oder mit Speck gebraten und mit Käse überbacken
 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap