HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

 

 

Nicht alkoholische Mixzutaten

 
Torino
sponsored by: Villeroy & Boch
Mit nicht alkoholischen Zutaten wie Säfte, Früchte, Sirup, Soda oder Limonade wird die lange Skala der Longdrinks erweitert.
       
Beispielsweise kann Milch auch ganz anders schmecken, wenn man an die köstlichen Milch-Shakes, die unvergessenen Klassiker der fünziger Jahre denkt. Nachstehend werden Zutaten vorgestellt, die ebenfalls für viele Cocktails und Drinks unenetbehrlich sind.
       
Eier

Besonderer Beliebtheit erfreuen sich Cocktails wie Flips und Egg-Noggs, die mit frischen Eiern gemixt werden. Aber gerade bei der Verwendung von rohen Eiern sind auf die Frischemerkmale zu achten.

Früchte

Auch für Drinks sind immer ungespritzte Früchte erforderlich, die vor ihrer Verwendung heiß abzuwaschen sind. Außerdem sollten die Früchte reif und frisch sein, damit sie die Drinks optimal aromatisieren.

Kaffee

als Mixgetränk, ob kalt, heiß, mit oder ohne Alkohol ist ebenfalls eine Köstlichkeit. Aber ein vollendeter Genuss setzt die richtige Kaffeesorte voraus, die im Handel von mild bis zum starken Espresso und löslichem Instant angeboten werden. Aber der Geschmack wird entscheidend von der Wasserqualität beeinflusst.

Limonaden

enthalten Aromen. Beispielsweise erhalten Tonic Water, Bitter Lemon und Bitter Orange ihren leicht bitteren geschmack durch Chinin, während Ginger Ale mit Ingweressenz hergestellt wird.

 

Milch

lässt sich vielseitig mit Frucht- und Gemüsesäften, Obst und Kräutern mixen. In den Variationen süß, pikant, kalt, heiß, mit oder ohne Alkohol. Da Milchprodukte gegenüber Fremdgerüche, Wärme und Licht empfindlich sind, sollten sie immer verschlossen, an einem kühlen dunklen Ort aufbewahrt werden.

Mineralwasser

ist zum Auffüllen von alkohaltigen und alkoholfreien Getränken erforderlich. Zwar ist die Zusammensetzung, die über den Geschmack des Wassers entscheidend und von daher welches Wasser für die Drinks verwendet wird eine Geschmackssache. Es empfiehlt sich auch bei zu hartem oder stark gechlortem Wasser für die Zubereitung von Eiswürfel, Kaffee und Tee  Mineralwasser zu nehmen.

Säfte

Frucht- und Gemüsesäfte bestehen in der Regel ausschließlich aus dem Saft frischer Früchte oder Gemüse. Er enthält keinerlei Konservierungs- oder Farbstoffe und ist ohne Zuckerzusatz. Es empfiehlt sich zum Mixen immer nur reine Fruchtsäfte in guter Qualität zu verwenden. Dagegen sollen Zitronen-, Limetten- und Orangensaft immer frisch gepresst werden.

 

Sahne

muss immer sehr frisch und gut gekühlt sein. Sie findet in der Regel bei cremigen Drinks ihre Verwendung.

Sirup

außer Zucker- und Rohrzuckersirup sind im Handel auch viele Fruchtkonzentrate in wunderschönen Farben zu finden. Besonders beliebt ist Sirup aus exotische Früchten wie Kokosnuss, Grenadine, Maracuja, Mango, Guave und Mandel.

Tee

So verschieden wie die Herkunft des Tees ist auch seine Farbe, sein Aroma und sein Geschmack. Darüber hinaus werden aromatisierte Tees in vielen Geschmacksrichtungen und Kräuter- sowie Früchtetees angeboten. Auch bei der Teezubereitung spielt die Wasserqualität eine wesentliche Rolle, weshalb schlechter Zusammensetzung besser au Mineralwasser verwendet werden soll.

Zucker

wird für Mixgetränke meistens als Sirup verwendet, da er sich schneller mit den übrigen Zutaten verbindent. Dagegen ist zum Süßen von heißen Getränken  Würfelzucker besser geeignet, und zum Genuss von Tee bevorzugen Kenner Kandis. Nicht zu vergessen den Crustarand für den der Zucker unentbehrlich ist.

  
 

Cocktail | Adventskalender 2006

 

 

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap