HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

 

 

 

 

 

 

Vitamine züchten

  
Saatgut für Keimlinge und Sprossen sind im Reformhaus und Naturkostladen zu finden. Die frischen Wintervitamine, gibt es in vielen Sorten und für jeden Geschmack.
       
 
 

In Gläsern oder speziellen Gefäßen lassen sich Sprossen problemlos kultivieren. Bewährt haben sich pflegeleichte Keimboxen mit Bodenschale, Sieb und Deckel. Auf das Sieb werden die gewaschenen Samen verteilt und mit Wasser gut durchfeuchtet.

Die Samen benötigen Feuchtigkeit und Wärme, um zu quellen und den Keimling freizugeben. Da sich in diesem Klima allerdings gleichzeitig Bakterien und Schimmelpilze entwickeln, müssen die  Sprossen täglich ein- bis zweimal mit klarem Wasser gespült werden. Bei diesem Vorgang bekommt der Keimling das Wasser für sein Wachstum, und das bei der Atmung entstehende Kohlendioxid wird aus der Keimschale entfernt. Nur durch ein vollständiges Abgießen des Spülwassers kann die, für die Atmung benötigte Sauerstoffzufuhr gewährleistet werden.

Die Samen dürfen keine direkte Sonne bekommen, aber ob sie hell oder dunkel stehen, hat Auswirkungen auf den Geschmack. Denn im Dunkeln kultivierte Keimlinge sind in der Regel länger und etwas milder.

Je nach Sorte können nach 2 - 7 Tage die knackig frischen Keimlinge und Sprossen geerntet werden. Ein Butterbrot mit den kleinen Fitmachern bestreut und etwas Salz gewürzt, ist schon eine gesunde erquickliche Köstlichkeit in der kalten Jahreszeit. Sprossen und Keimlinge können aber auch als Salat oder Zugabe zur Suppe verwendet werden

 

weitere Informationen
Warenkunde:
Sprossen
c05
 

Adventskalender 2005

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap