HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

 

 

 

 

 

 

Knigge

Schnecken essen

In der Regel werden Schnecken in Spezialpfannen oder Schneckentellern mit sechs oder zwölf Vertiefungen serviert.
       
 
 

Das Schneckenfleisch ist meist -in heißer brutzelnder Knoblauch- oder Kräuterbutter- in den gesäuberten Schneckenhäusern eingebettet.

Zur traditionellen Servierart gehört eine Schneckenzange, die kleine Schneckengabel mit zwei Zinken, ein Suppenlöffel, ein Teller, Baguette oder Toast.

Mit der Zange in der linken Hand wird das Schneckengehäuse mit der Öffnung nach oben eingeklemmt, aus der Pfanne genommen und die flüssige Butter in den dafür vorgesehenen Löffel gekippt. Die Schneckengabel dient dazu das Fleisch aus dem Haus herauszuziehen. Je nach persönlichem Geschmack wird es direkt von der Gabel oder zusammen mit der Kräuterbutter vom Löffel gegessen.

Was sonst verpönt ist, wie Brot in die Suppe oder Salatsauce zu tunken, wird bei einem Schneckenessen gebilligt. Denn die in den Vertiefungen des Schneckentellers verbliebene Kräuterbutter lässt sich nur mit Brotstücken herausholen und aufsaugen. Es wäre äußerst schade sich diesen Genuss entgehen zu lassen.

c05
 

Adventskalender 2005 | Knigge

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap