HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge          

 

 

sterne_03.jpg (10243 Byte)

Warenkunde

Kaviar

 

Kaviar ist eine der begehrtesten und teuersten internationalen Delikatessen. Ob Hochgenuss oder Dekadenz, unabhängig von der Dezimierung des Störs, bleibt der erlesene und teure Hochgenuss sehr begehrt.
 
 

Der Rogen des weiblichen Tieres wird nach erfolgreicher Abstreifung entfettet und durch ein Sieb gestrichen, wobei der unerwünschte Schleim der Eierstöcke zurückbleibt. Danach werden die Eier gewaschen und gesalzen. Sowohl für die Qualität als auch für den Preis ist die Zubereitung mit entscheidend. Denn je salzhaltiger, desto transportsicherer, aber auch qualitätsminder sind die Eierperlen. Die einzelnen Eier des Kaviars werden auch als Korn oder manchmal auch als Perle bezeichnet. Je größer das Korn und je heller die Farbe umso wertvoller ist der Kaviar.

Darüber hinaus sind andere Fische oder Meerestiere ebenfalls kulinarisch interessante Rogenlieferanten. Allerdings kann dieser Kaviarersatz nicht an die Perlen des Störs aus dem Kaspischen oder Schwarzen Meer heranreichen. Der Nährwert von Kaviar ist durch seinen hohen Fett- und Eiweißgehalt sehr hoch. Er ist um so besser, je größer, durchscheinender und voller das "Korn" ist. Die Oberfläche muss trocken, und Geruch und Geschmack müssen mild sein. Als verdorben gilt Kaviar, der zusammengeschrumpft, schmierig, schimmelig und vielleicht sogar ranzig ist.


 

Adventskalender 2003

  

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap