HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

 

 

sterne_03.jpg (10243 Byte)

Balkonkasten im Winter

 
Für die Winterbepflanzung von Balkonkästen eignen sich vor allem Blattpflanzen mit üppigen, auffälligen Konturen wie Efeu, buntlaubige Gräser, flachwachsende Koniferen mit roten Beeren und Schneeheide, sie machen die Blumenkästen lebendig.
 
Wer keine winterharten Gewächse neu pflanzen möchte, kann die verblühten Pflanzen herunterschneiden und in die Kästen abgeschnittene Zweige von immergrünen Pflanzen wie Ilex, Kirschlorbeer, Thuja, Wacholder Tanne, Fichte und Kiefer stecken. Das ist nicht nur ein guter Frostschutz, sondern sieht dazu auch noch schön und gepflegt aus.
Wer mag, schmückt die Tannen in der Weihnachtszeit mit roten Taftschleifen.
 
Sind zauberhafte Lichtblicke auf dem Balkon erwünscht, dann lässt sich eine wetterfeste
Lichterkette zwischen den winterharten Pflanzen in den Blumenkästen dekorieren.
Auch in die Kästen gesteckte kleinen Leuchtsterne zaubern ein romantisch schönes Winter-Flair.
 
Wintertipps für den Balkon
  • Pflanzgefäße sollten möglichst keinen Bodenkontakt haben. Sie nehmen nicht nur die Kälte auf, sie können auch zerspringen. Besser Töpfe, Kübel oder Kästen auf Holzklötze oder Steine stellen.
  • Die Erde aller Balkonpflanzen ist vor dem ersten Frost mit natürlichen Materialien wie
    Fichtenzweige abzudecken. 
  • Bei winterharten Pflanzen mit Blüten sollten zusätzlich alle oberirdischen Teile abgedeckt werden. Allerdings muss das Material atmungsaktiv und darf nicht aus Plastik sein. Beispielsweise eignet sich ein alter Jutesack als ideale Haube für Rosen.

 

 

Adventskalender 2003

 

 

 

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap