HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

 

 

stern1.jpg (5952 Byte)stern1klein.jpg (3623 Byte)

Weihnachtskaktus

Zygocactus
       
weihnachtskaktus.jpg (6477 Byte)
Der Weihnachtskaktus ist ein typischer Winterblüher, der mitten im Winter seine Knospen öffnet.
  
 

Die Urformen der Zygocactus-Hybriden stammen aus dem tropischen Regenwald Ostbrasiliens. Dort wachsen sie bei selbständiger Ernährung, als Epiphyten auf anderen Pflanzen.
Der Weihnachtskaktus besteht aus vielen flachen, gezackten Gliedern, seine 5 - 8 cm langen Blüten entwickeln zwei Reihen von Kronenblättern, die rosarot oder karminrot mit einem Hauch von Violett gefärbt sind.

 

Standort und Pflege:

Die Pflanze wünscht einen hellen, nicht unbedingt vollsonnigen Standort mit Schutz vor Mittagssonne. Sie liebt mäßige Wärme und verträgt gut die üblichen Zimmertemperaturen. Die Pflanze schätzt feuchte Luft und sollte deshalb öfters besprüht werden.

Nach der Blüte wird eine kleine Ruheperiode eingeschaltet, während der sie nur relativ wenig gegossen werden darf. Nach etwa zwei Wochen beginnt wieder ein neues Wachstum. Im Verlauf der Wachstumszeit ist regelmäßig, wenn auch etwas zurückhaltend mit gelegentlich schwachen Düngergaben, zu gießen. Die eigentliche Ruheperiode zur Bildung der Knospen ist im Sommer einzuhalten. Ab Juni kann die Pflanze leicht schattig im Garten aufgestellt werden, allerdings ist sie dort vor Schnecken zu schützen.
Die Ruhezeit ist besonders für die Blütenbildung wichtig, die sonst nicht zu erwarten sind. Während dieser Zeit ist die Erde relativ trocken zu halten. Dabei ist durchaus möglich, dass sich einzelne Blattglieder infolge des Wassermangels blauviolett verfärben,  jedoch dürfen die Glieder nicht schrumpeln. Es erfordert viel Fingerspitzengefühl einen Blütenknospenansatz tatsächlich zu erreichen.

Ende September kommt die Pflanze wieder ins Haus an einen kühlen und trockenen Platz, an dem sie mäßig, aber gleichmäßig feucht gehalten wird. Die Temperaturen besonders bei Nacht, sollten um 15°C liegen. Mit Beginn der Blütenknospenbildung darf der Weihnachtskaktus nicht mehr gedreht werden, da sonst die Knospen abfallen. Sehr wichtig ist, dass der Knospenansatz durch eine richtige Temperatur unterstützt wird, die um die 20°C liegen sollte.

Im Abstand von zwei Jahren ist der Weihnachtskaktus in eine humose, lockere Blumenerde zu verpflanzen. Bei dieser Pflege kann die Pflanze viele Jahre wachsen und blühen, auch eine Vermehrung durch Stecklinge ist problemlos.

   

Adventskalender 2002

 

c

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap