HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

 

 

 

sterne.gif (2157 Byte)

Luciabrød

sterne.gif (2157 Byte)

lucia Der 13. Dezember ist der Tag der heiligen Lucia, einer Märtyrerin aus Syrakus. Im Mittelalter wurde dieser Tag auch in Deutschland gefeiert,  heute dagegen nur noch in Schweden. Ein junges Mädchen, mit einem Kerzenkranz geschmückt, geht in die Häuser und verteilt Geschenke an die Kinder. Traditionsgemäß wird an diesem Morgen das Luciabrot gegessen.
   
Zutaten:
350 g Mehl        in eine Schüssel geben, eine Mulde in die Mitte drücken
25 g Hefe reinbröckeln
40 g Zucker etwas davon hinzufügen
1/8 l Milch etwas davon hinzufügen
  zu einem Vorteig verrühren und mit etwas Mehl vom Rand  bestäuben
   zugedeckt an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen
1 kleine Msp. Safran in ein Schälchen geben
4 EL Milch hinzufügen, auflösen, zu dem Teig geben
1 Prise Salz zu dem Teig geben
1 Ei zu dem Teig geben
50 g Margarine schmelzen, zu dem Teig geben
  Teig schlagen bis er sich vom Rand löst, Schüssel abdecken, 30 Minuten gehen lassen
Mehl zum Formen auf ein Backbrett geben
   aus dem Teig 15 cm lange Rollen formen, wahlweise zu Schnecken, Brezeln, doppelten und einfachen Spiralen drehen
1 Eigelb verquirlen, Teigteilchen bestreichen
Korinthen waschen, trockentupfen, Teigteilchen garnieren
Backtrennpapier Backblech auslegen
    Teigteilchen auf das mit Backtrennpapier belegte Backblech legen, im vorgeheizten Backofen bei 220°C/Gas Stufe 5, auf der mittleren Schiene etwa 15 Minuten backen
   zum Brunch, Frühstück, Tee- oder Kaffeestunde
                               

Advent 2001

 

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap