HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

 

 

 

 

 

Warenkunde
Zucker - Sorten
 
Würfelzucker
Dazu wird die Raffinade angefeuchtet, in Würfelform gepresst und anschließend wieder getrocknet. Er findet Verwendung zum Süßen von heißen Getränken.
Seltener verwendet wird brauner Würfelzucker. Er wird aus braunem Zucker hergestellt und gibt Tee, Kaffee oder Espresso den exquisiten Geschmack.

 

zucker

Gelierzucker
Süßt und geliert zugleich. Der Raffinade wird hierbei reines Apfelpektin und Wein- oder Zitronensäure zugesetzt. Dieser Zucker eignet sich besonders für die Herstellung von Konfitüren, Marmeladen, Gelees und Kompotte. Er sorgt für  einen Fruchtgeschmack.
 
Brauner Kandis
entsteht durch Erhitzen einer hochkonzentrierten Zuckerlösung, die erst karamelisiert wird und anschließend in Kristalle zerfällt. Besonderheiten  der kräftigen Kristalle sind ihr karamelartiger Geschmack. Kandis eignet sich besonders zur Herstellung von Likören, zum Süßen von Grog, Glühwein und Punsch. In heißer Milch oder Tee aufgelöst, wird er gerne  gegen Husten und bei Grippe verwendet.
Kleingebrochener Kandis ist ideal, sowohl zum Backen von braunen Gewürz- und Lebkuchen, als auch zum Aromatisieren von Desserts und Früchten.

kandis_zucker

 

Hagelzucker)

Hagelzucker
Hierbei handelt es sich um einen aus Haushaltszucker hergestellten grobkörnigen Zucker, dessen Körner aus einer Vielzahl zusammengeballter Kristalle besteht. Wegen seines hagelkornähnlichen Aussehens hat er seinen Namen. Man verwendet ihn zum Dekorieren von Plätzchen und zum Bestreuen von Hefegebäck.
 
Brauner Zucker
ist ein feinkörniger Spezialzucker. Er wird aus  Zuckersirup gewonnen, der stark karamelisiert ist und bei der Kristallisation von braunem Kandis entsteht. Sowohl die natürlichen Karamel- und Bräunungsstoffe, als auch eine kleine Zugabe von Zuckermelasse sorgen für einen ganz besonderen Geschmack und betonen zusätzlich das  Aroma. Dieser Zucker ist bestens für dunkle Teigsorten, braune Kuchen und für Gewürzkuchen geeignet.

Brauner Zucker

 

raffinade_zucker

Raffinade
Die häufigste und meistverkaufte Form, ein reiner weißer Zucker, wird in verschiedenen Körnungen im Handel angeboten. Grobkörnig als Einmachzucker, besonders feinkörnig als feinster Zucker, der sich in Getränken, beim Kochen oder Backen am schnellsten auflöst.
 
Kluntje - Kandis
Diese großen klaren weißen Kristalle sind in Friesland zum Süßen von Tee überaus beliebt.
Ihr besonders Merkmal ist das Ertönen  eines feinen Klingelns, wenn die Kristalle in der Hitze zerspringen.

Kandiszucker

 

Pudertzucker

Puderzucker
ist staubfein gemahlene feinste Raffinade. Er wird zum Bepudern und zum Dekorieren von Gebäckstücken, Desserts, Torten und Früchten sowie wie für Gebäck aus Eischnee -Baisers, Makronen, Zimtsterne usw.- verwendet.  Für die Glasuren Torten und Gebäckstücke ist er unabkömmlich.
 
Da Zucker unbegrenzt haltbar ist, kann er auch nach noch so langer Lagerzeit weder Süßkraft noch Streufähigkeit verlieren. Voraussetzung ist allerdings, dass er absolut trocken aufbewahrt wird. Am besten gibt man ihn in gut verschließbare Dosen.
Gelierzucker hat jedoch ein Verfallsdatum das man beachten sollte, da nämlich die Gelierfähigkeit nachlässt. Überlagerter Gelierzucker lässt sich aber bestens zum Süßen von Kompott, Obstsalat und dergleichen weiter verwenden.
 

Zucker

c

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap