HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

         

 

 

 

 

 

Warenkunde/Gemüse
Schwarzwurzeln
      
schwarzwurzel.gif (5548 Byte) Dieses delikate Gemüse wird oft als Spargel des Winters bezeichnet, mit dem es wahrhaftig konkurrieren kann.
  


Ihre in Südeuropa beheimatete Wildform wurde schon früher als Heilpflanze verwendet. Schwarzwurzeln werden bei uns von Oktober bis März geerntet. Der Ertrag ist allerdings so gering, dass der Bedarf durch Importe aus den Beneluxländern gedeckt wird.
Bedingt durch den hohen Gehalt an Kohlenhydraten, Mineralstoffen und Vitaminen, haben Schwarzwurzeln einen hohen Nährwert. Hervorzuheben ist der Gehalt an Inulin, einem Kohlenhydrat, das sich aus Fructose zusammensetzt und für Diabetiker geeignet ist.
Schwarzwurzeln haben unter ihrer schwarzen Schale ein markiges, weiches Fleisch mit einem milchigen Saft. Da Schale und Saft dunkle Flecken auf Haut und Händen hinterlassen, ist es ratsam Handschuhe zu benutzen. Außerdem empfiehlt es sich, die sandigen Wurzeln gründlich unter fließendem Wasser zu waschen und dabei gleich zu schälen. Damit sich die Wurzeln nach dem Schälen nicht braun verfärben, sollten diese sofort in Essigwasser gelegt werden.

Einkauf
Die Oberfläche der Wurzeln muss glatt und das Fruchtfleisch sowohl hell als auch saftig sein.

Lagerung
eingeschlagen in Papier, im Gemüsefach, etwa 14 Tage

Verwendung
Schwarzwurzeln passen gut zu gebratenem Rind- oder Schweinefleisch, zu Steaks, Schnitzel und Fisch.

c

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap