HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

 

 

 

 

 

Warenkunde     

Rindfleisch

Zubereitung
  Rindfleisch -deutscher Schnitt- Rindfleisch sollte lebhaft rot und feinfaserig sein, damit sich die vielen Zubereitungsmethoden auch lohnen.
          
Besonders das von feinen Fettadern durchzogene Fleischstück ist nach der Zubereitung besonders saftig und aromatisch.
Dagegen kann mageres Fleisch beim Braten leicht trocken werden. Deshalb  muss dieses während des Bratvorgangs häufig mit Bratenfond begossen werden. Außerdem wird ein Rinderbraten besonders saftig und mürbe, wenn das Fleisch zuvor ausreichend mariniert wird.

Generell sollte Fleisch immer im heissen Fett angebraten werden, damit sich die Fleischporen rasch schließen können und sie keinen Fleischsaft austreten lassen.

Es ist ratsam große Fleischstücke nach dem Braten in Alufolie einzuwickeln und 10 Minuten ruhen zu lassen. Dadurch kann sich der Fleischsaft im Inneren verteilen und beim Anschneiden nicht herauslaufen

Zwar sind die Schnitttechniken nach Land und Fleisch verschieden, jedoch wird im allgemeinen das Fleisch quer zur Faser in gleichmäßige Scheiben aufgeschnitten. Dabei können je zarter das Fleisch ist, desto dicker die Scheiben sein.

 

Rindfleisch

  

 

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap