HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

 

 

 

 

 

Warenkunde     

Rindfleisch und Bio-dynamische Tierhaltung

 
  Rindfleisch -deutscher Schnitt- Obwohl die reine Weidehaltung der Tiere eine hervorragende Fleischqualität garantiert, finden sich nur wenige Landwirte, die ihre Tiere mit Grünfutter und Heu aufziehen.
          
In Europa werden in der Regel die Rinder fast ausschließlich in Ställen gehalten und mit einer ausgeklügelten Futterkombination aufgezogen.
Durch die Fleischskandale bedingt haben allerdings viele Verbraucher ihren Fleischkonsum nicht nur eingeschränkt, sie achten beim Einkauf zudem auf Qualität und greifen immer häufiger auf Fleisch aus bio-dynamischer Zucht zurück.

Diese Bauernhöfe haben sich dazu verpflichtet, bestimmte Haltungs-, Fütterungs- und Schlachtungsbedingungen einzuhalten. Die Tiere verbringen den Sommer überwiegend im Freien und werden meist nur mit eigens angebauten Futtermitteln wie Futterklee, Heu und Kraftfutter aus Getreide gefüttert. Auch vorbeugende synthetische Arzneimittel, Antibiotika und Leistungsförderer zur Wachstumsbeschleunigung finden keine Verwendung.

Zwar ist es in Europa schon seit Jahren verboten, Wachstumshormone unter das Tierfutter zu mischen, um größere Mengen mageres Fleisch zu produzieren, dennoch gibt es auch unseriöse Züchter, die sich über die Verbote hinwegsetzen. Auch der Einsatz von Medikamenten wie der von Antibiotka ist genauestens geregelt.

Es versteht sich von selbst, dass das Fleisch von artgerecht gehaltenen Tieren auch seinen Preis hat.

 

Rindfleisch

  

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap