HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

 

 

 

 

 

 

Warenkunde/Salate
Pflücksalat
pfluecksalat.jpg (4973 Byte) Pflücksalate bilden keine Köpfe, bei ihnen wachsen die Blätter immer wieder nach, nachdem sie einzeln geerntet worden sind. Er ist schnellwüchsig und von unterschiedlicher Färbung. Der Name Pflücksalat bezieht sich auf die Ernteweise. Die Blätter der kleinen Büsche sind zarter als die der großen.
 
 
 

Für die Zubereitung werden die Blätter nur gezupft und anschließend gründlich gewaschen. Der feine Salat harmoniert gut mit leichten Vinaigrettes, Putenbrust und Champignons.

Im Handel wird er von Mai bis Oktober als Freilandware lose angeboten. Ganzjährig angeboten kommt er als Topfpflanze mit Wurzeln in den Verkauf. Beim Einkauf ist darauf zu achten, dass die Blätter knackig sind und an den Schnittstellen keine rostfarbenen Stellen zeigen.

Pflücksalat ist zum sofortigen Verzehr bestimmt und eignet sich nicht zur Aufbewahrung. Im Topf  dagegen ist er etwa 10 Tage im Kühlschrank haltbar.

Salate | Kochschule

  

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap