HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

 

 

 

 

 

Warenkunde
Eier
-Omeletts-
  
schaumomelett_kopie.jpg (41113 Byte) Bekannt sind drei Varianten von Omeletts: gerollte, flache und Schaumomeletts.
    
Gerollte Omeletts werden in der Regel aus Eiern, Salz und Pfeffer zubereitet und mit fein gehackten Kräutern oder geriebenem Käse serviert. Aber auch Schinken, Champignons, Meeresfrüchte oder Gemüse können nach Belieben in das Omelett gerollt werden.

Beim flachen Omelett dagegen müssen die Eier als Bindemittel für Zutaten wie Kartoffeln, Zwiebeln, Schinken und Gemüse fungieren. Zu dieser Variante des Omeletts gehören auch Tortillas und Frittatas. Flache Omeletts werden meist in Kuchensegmente aufgeschnitten und serviert.

Für gerollte und flache Omeletts sind die Eier gut zu verschlagen bis sie leicht schaumig sind und erst kurz vor dem garen gewürzt. Gegart werden sie bei mittlerer bis hoher Hitze und nicht mehr als ein bis zwei Minuten. Dabei soll das Omelett auf der Unterseite leicht gebräunt, oben jedoch noch leicht flüssig oder schon etwas gestockt sein. Ein gerolltes Omelett wird in Drittel zusammengeklappt, dagegen wird ein flaches gewednet und auch auf der anderen Seite gegart.

Schaumoletts sind gewöhnlich süß und nehmen einen Platz zwischen  flachem Omelett und Soufflé ein. Dazu werden die Eier getrennt, das Eigelb schaumig und das Eiweiß steif geschlagen. Anschließend wird beides untereinander gehoben, gebacken mit Marmelade oder Früchten gefüllt und nach Wunsch vielleicht flambiert. Schaumomeletts müssen langsam gegart werden, da sie wegen ihres Zuckergehaltes leicht anbrennen können.

 

Schaumomelett

  Eier

  



 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap