HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

 

 

 

 

 

 

Warenkunde
Öle
Öle sind im engeren Sinne Fette. Ihr Unterschied ergibt sich aus der jeweiligen Konsistenz bei unterschiedlichen Temperaturen. Auch die chemischen Zusammensetzung der Öle, ihre Herkunft und Verwendung sind sehr verschieden. Öle enthalten Fettbegleitstoffe wie Geschmacks- und Geruchsstoffe, Farbstoffe, Schleimstoffe, Vitamin E und Lecithine.
Als chemische Verbindungen von Glycerin und Fettsäuren werden pflanzliche Öle in der Regel aus Nüssen, Körnern, Früchten oder öligen Mänteln gewonnen. Sie unterscheiden sich erheblich voneinander, denn jedes Öl hat in Bezug auf Farbe, Geschmack, Geruch und Kocheigenschaften seine eigenen Besonderheiten und Qualitäten.

Daneben sind noch tierische Öle wie Tran und Lebertran zu nennen, die ebenfalls als Nahrungsmittel Verwendung finden.

Primär stehen aber hier die Pflanzenöle im Vordergrund, die schon für die Urmenschen ein wichtiges Nahrungsmittel waren.

 

Geschichtliches
Herstellung

Inhaltsstoffe
Anteil der Fettsäuren in Ölen
Öl im Haushalt
Verwendung
Aufbewahrung

Ölsorten

Öle und passende Begleiter

Öle aromatisieren

 

  

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap