HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

 

 

 

 

 

 

Warenkunde/Schalentiere   
Miesmuscheln
 

Miesmuscheln

 
Miesmuscheln gehören zu den beliebtesten Muschelarten. Sie setzen sich wie Moos an Steinen und an dem unter Wasser gelegenen Pfahlwerken fest, daher nennt man sie auch Pfahlmuscheln. Die Bezeichnung 'Miesmuschel' ist keineswegs abfällig für das leckere Weichtier in den dunkelblauen Schalen, es ist mittelhochdeutsch und heißt übersetzt 'Moosmuschel'. 
Miesmuscheln isst man von September bis März. Sie leben in allen Meeren, besonders gern in den nördlichen, werden aber auch künstlich gezogen.
Die hier im Handel angebotenen Muscheln stammen meistens aus dem Wattenmeer zwischen den Ostfriesischen Inseln, wo sie große natürliche Bänke bilden.
Miesmuscheln kann man in vielfältigen Variationen zubereiten. Auch als Verfeinerung und Zutat für andere Speisen ist sie hervorragend geeignet, so darf sie zum Beispiel bei keiner Paella fehlen.
Zu beachten ist, dass man Muscheln nur mit fest verschlossenen Schalen verwendet. Die Schalen selbst dürfen sich erst in heißem Wasser öffnen.
Vor der Zubereitung sind sie gründlich unter fließendem Wasser abzubürsten und die Fäden (Bysusfäden) dabei zu entfernen.
Am besten lassen sich Miesmuscheln mit einem Paar bereits geleerter Schalen essen. Man greift das Muschelfleisch damit und zieht es aus seinen Schalen heraus

Kochschule | Schaltiere

  

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap