HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

 

 

 

 

 

 

Warenkunde/Salate
Löwenzahn
 
loewenzahn.jpg (5022 Byte)  

Löwenzahn ist eine Wildpflanze, die in der deutschen Küche nach dem Krieg wieder in Vergessenheit geraten ist. In der französischen Küche dagegen ist er äußerst beliebt. Allerdings kann man ihn nur im Frühling zubereiten, da sich nur die jungen, zarten Blätter gut für den Salat eignen. Die älteren Blätter sind hart und bitter. Löwenzahn gibt es nicht nur wildwachsend, er wird heute auch kultiviert.

 
 
 

Für die Zubereitung werden die Blätter von den Stängeln geschnitten und anschließend gründlich   gewaschen. Sie schmecken recht kräftig und harmonieren gut mit kräftigen Salatsaucen und kurz gebratenem Fleisch.

Im Handel wird Löwenzahn im Frühling als Freilandware angeboten und im Herbst und Winter kommt er in kultivierter Form in den Verkauf. Beim Einkauf ist darauf zu achten, dass frischer Löwenzahn keine angetrockneten Schnittstellen hat. Bei leichtem Druck tritt ein weißlicher Milchsaft aus.

In feuchte Tücher eingeschlagen lässt er sich im Gemüsefach des Kühlschrankes nicht länger als einen Tag aufbewahren.

Salate | Kochschule

  

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap