HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

 

 

 

 

 

 

Warenkunde/Salate
Kopfsalat
kopfsalat.jpg (4939 Byte)  

Der Kopfsalat hat hellgrüne, grüne oder rotbraune Blätter. Freilandsalat hat straffe feste Köpfe von dunklerem Grün und ist nicht ganz so zart wie Treibhaussalat mit lockeren Köpfen von hellerem Grün.

 
 
 

Um die im Kopfsalat enthaltenen Mineralstoffe wie Calcium, Phosphor und Eisen nicht zu gefährden, muss man ihn schonend behandeln. Die knackig frischen, zarten  Blätter sind vorsichtig von den Rippen abzutrennen, gut zu waschen und trockenzuschwenken. Beim Waschen sollte er nie zu lange im Wasser liegen, da sonst der Nährwert gemindert wird. Es empfiehlt sich ihn erst kurz vor dem Servieren anzurichten. In Kombination mit pikanten Saucen und Dressings schmeckt er ausgezeichnet.

Im Handel wird er von Mai bis Oktober als Freilandware angeboten und in den Wintermonaten kommt er als Treibhaussalat in den Verkauf. Beim Einkauf ist darauf zu achten, dass Kopf und Blätter sich fest anfühlen.

Am besten schmeckt er erntefrisch. Jedoch, lässt er sich 1 bis 2 Tage im Gemüsefach des Kühlschrankes aufbewahren.

Salate | Kochschule

  

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap