HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

         

 

 

 

 

 

Warenkunde
Knoblauch
Knoblauch
  
Knoblauch ist eng mit der Zwiebel verwandt, aber wegen des höheren Gehalts an ätherischen Ölen  wesentlich intensiver und dominanter im Aroma. Nicht jeder mag ihn, aber über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten.

Die Knoblauchzwiebel besteht aus bis zu 15 Zehen und wächst unter der Erde. Angebaut wird er im Orient, in Mittel- und Südeuropa. Knoblauch ist das Lieblingsgewürz aller südlichen Länder und daher aus der Mittelmeerküche nicht mehr wegzudenken.

  • Junger,  frischer Knoblauch ist etwas feiner im Geschmack und viel aromatischer als der getrocknete. Im Frühjahr und Sommer wird er im Handel angeboten. Man erkennt ihn an der weißen Außenhaut.
  • Die grünen, bitter schmeckenden  Keime in den Knoblauchzehen sollten immer herausgeschnitten werden.
  • Mit einer speziellen Knoblauchpresse zerkleinert, entfaltet er am besten sein Aroma.

Als Speisewürze verwendet man ihn so:
  • Bei Salaten die Schüssel mit einer geschälten, angeschnittenen Zehe einreiben oder eine feingehackte Zehe in die Marinade geben
  • Für Braten und Saucen die Zehen schälen, Salz darauf streuen und mit dem Messer zerdrücken
  • Es gibt auch spezielle Braten, die man mit Knoblauchzehen spickt. Vorzugsweise Hammel- und Lammbraten.
 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap