HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

 

 

 

 

 

Warenkunde     

Kalbfleisch, die Kalbshachse

Hachse

Bild: kalbshachse

          
Die Kalbshachse ist ein Teilstück der Hinterkeule oder Vorderkeule. Sie wird im Handel in der Regel mit Knochen angeboten.
Die Hinterhachse ist im oberen Bereich recht fleischig und ergibt bei entsprechender Zubereitung einen vorzüglichen Braten. Sie sollte allerdings relativ lange bei niedriger Temperatur und zugedeckt garen, damit Bindegewebe und Fleisch auch wirklich zart werden.

Kalbshachse ist auch ideal zum Schmoren, beispielsweise in Wein, und wird -in dicke Scheiben geschnitten- für das bekannte italienische Gericht ossobuco verwendet.

Darüber hinaus lässt die Kalbshachse sich auch grillen, wie diese Zubereitung vor allem in Süddeutschland bevorzugt wird.

Das untere Ende der Hachsen wird gewöhnlich abgeschnitten und zur Zubereitung von Fonds oder Suppen verwendet.

 

 

Kalbfleisch

  

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap