HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

 

 

 

 

 

Warenkunde
Kaffee
kaffeebohne. Die ursprüngliche Heimat des Kaffeestrauchs ist Abessinien. Angebaut wird er in 50 Ländern der Welt. Das was allgemein als Kaffee bezeichnet wird, sind die Kerne der roten Kaffeekirsche, der Frucht des Kaffeebaumes oder Strauches. Diese Kerne werden getrocknet, vergoren, gewaschen und nochmals getrocknet.Nach diesem Vorgang sind die Kaffeebohnen nur noch in Pergamenthäutchen eingehüllt, die nun maschinell abgeschält werden.
Der Kaffee wird nach Größe sortiert und poliert, bevor er exportiert wird. Geröstet wird er erst in den Importländern. Sein anregendes Koffein wirkt leistungssteigernd und gefäßerweiternd.
        
Wirkstoffe

Das Koffein ist verantwortlich dafür, dass Kaffee zu jeder Zeit eine belebende Wirkung hat. Koffein gelangt sehr schnell in den Blutkreislauf und aktiviert diesen, es steigert die Konzentrationsfähigkeit und regt die Nerven an. Koffein kann niedrigen Blutdruck erhöhen und die Verdauung und Nierentätigkeit begünstigen.
Allerdings kann sich das Koffein bei Stress, Herz- und Kreislaufstörungen negativ auf das Wohlbefinden auswirken, da es dann eventuell eine erhöhte Pulsfrequenz und Nervosität auslöst.
Da Kaffee verschiedene Reizstoffe enthält, die möglicherweise Magen- und Gallenbeschwerden sowie Sodbrennen hervorrufen können, werden heute immer mehr leicht bekömmliche Schonkaffees hergestellt.


Schonkaffee

Dem Rohkaffee können vor dem Rösten, mit eigens dafür entwickelten Verfahren, entweder das Koffein mit einem Teil der Reizstoffe oder nur die Reizstoffe eliminiert werden.
Um die Magen und Galle reizenden Substanzen zu entziehen, wird der Rohkaffee mit heißem Wasserdampf unter hohem Druck behandelt. Dabei verändert sich die Zellstruktur in den Bohnen, die Säuren werden ab- und umgebaut, so dass der Kaffee bekömmlicher wird. Anschließend werden die Bohnen getrocknet und geröstet.
Beim Entkoffeinieren wird der Koffeinanteil auf maximal 0,1 Prozent gesenkt. Um dies zu erreichen wird der Rohkaffee unter Druck mit Wasserdampf und speziellen Lösungsmitteln behandelt. Dadurch löst sich das Koffein, das anschließend von einem "Trägermittel" abtransportiert wird. Nach dem Trocknen wird er Kaffee wie üblich geröstet.


Löslicher Kaffee

Beim löslichen Kaffee ist, wie bei allen anderen Röstkaffees auch, die Mischung von ausschlaggebender Bedeutung. Das Angebot der Kaffee-Extrakte ist groß und deckt weitestgehend alle Arten ab, vom herkömmlichen schwarzen Kaffee bis zum Espresso.
Zur Herstellung der Kaffee-Extrakte werden die Bohnen stark geröstet, grob zerkleinert und mit Wasser vermischt. Beim anschließenden Erhitzen auf ca. 170° Grad lösen sich die Aroma- und Wirkstoffe und verbinden sich mit dem Wasser, d.h. sie werden durch Instantisieren in pulverige bzw. körnige Form "-Instant Kaffee-" gebracht. Anschließend wird dieser Extrakt, durch weitere Methoden der Gefrier- und Sprühtrocknung, zu löslichem Kaffee verarbeitet.

Gefriertrocknung

Bei diesem Verfahren wird der pulverisierte Kaffee aufgewallt und blitzschnell bei Temperaturen unter minus 40 Grad tiefgefroren. Der gefrorene Extrakt wird zerkleinert und das Eis in Vakuumkammern aus dem Granulat abgedampft, so dass die "Extraktkörnchen" entstehen. Bei dieser Herstellungsmethode wird der Geschmack nicht sehr beeinträchtigt.

 

Aufbewahrung

Wichtig ist die richtige Lagerung des Kaffees, denn Sauerstoff und Feuchtigkeit sind schädlich und beeinträchtigen den Kaffeegeschmack. Er muss luftdicht aufbewahrt werden, da die gerösteten Bohnen sonst oxidieren.

  • Man sollte Kaffee nicht umfüllen, weil er dabei mit Luft in Berührung kommt. Besser die ganze  Packung immer in einem verschlossenen Gefäß aufbewahren.
  • Das Glas mit dem löslichen Kaffee, sollte sofort nach Gebrauch wieder fest verschlossen,  kühl und trocken aufbewahrt werden.
Kaffee
Kaffeezubereitung
Kaffeespezialitäten

c

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap