HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

 

 

 

 

 

Warenkunde
Honig
-Honigsorten-
Honig Stammt ein Honig überwiegend aus einer bestimmten Blütensorte, dann handelt es sich in der Regel um einen Trachtenhonig, so dass er sich nach der jeweiligen Blüte benennen darf, wie Akazien-, Klee- oder Orangenblütenhonig.
Es gibt viele Honigsorten, sie alle haben ein typisches Aussehen und einen unverkennbaren Geschmack. Hier nun einige aus der Sortenvielfalt
Akazienhonig
Dieser  überwiegend aus dem Nektar der Scheinakazie gewonnene Honig hat einen lieblichen, fein süßen Geschmack und eine zartgelbe Farbe. Durch seinen hohen Gehalt an Fruchtzucker bleibt er lange dickflüssig und kristallisiert nur langsam aus.
Bergblütenhonig
Dieser Blütenhonig stammt ausschließlich aus Gebirgsregionen. Im Geschmack ist er fein blumig bis unvergleichlich aromatisch. Je nach Herkunft ist seine Beschaffenheit kristallin bis dickflüssig und seine Farbe reicht von hellgelb über goldgelb bis goldbraun.
Buchweizenhonig
Buchweizenhonig hat eine dunkelbraunes bis rötliches Aussehen und eine pastöse Konsistenz. Mit seinem besonders kräftigen Aroma wird er gerne für die Lebkuchenherstellung verwendet.
Eukalyptushonig
Ein Honig, der primär aus den Eukalyptuswäldern Australiens stammt. Die Bäume liefern nicht nur Nektar sondern auch Honigtau. Er ist von feincremiger Konsistenz und seine Farbe schwankt von Gold- bis Dunkelbraun. Sein typischer Geschmack ist fruchtig würzig und malzartig.
Heidehonig
Der Nektar der Besenheide wird in Norddeutschland, Frankreich und auch in Spanien gewonnen. Diese aromatisch, herb-würzige Spezialität mit goldbrauner bis rotbrauner Farbe, hat eine geleeartige, dickflüssige Konsistenz.
Kastanienhonig
Edelkastanien sind in Südeuropa besonders in Frankreich und Italien verbreitet. Kastanienhonig hat meist einen hohen Anteil an Honigtau, er ist bernsteinfarben bis dunkelbraun und von zähflüssiger bis kristalliner Qualität. Im Geschmack ist er kräftig und herb aromatisch.
Kleehonig
Kleehonig gilt als ausgesprochen fein. Er ist herrlich cremig, mit einem lieblichen, mild-süßen Geschmack und einer fast perlmuttartig weißen bis rotgoldenen Farbe. Aufgrund seines hohen Traubenzuckergehaltes ist er nicht nur ein schneller Energiespender, sondern er kristallisiert daher auch rasch aus. Er eignet sich als Brotaufstrich, Süßstoff für Getränke, Gebäck und Gerichten wie Geflügel mit Honigkruste
Landhonig
Landhonig ist ein streichfester Honig mit einem herzhaften kernigen Geschmack und dunkelgelber Farbe. Den Nektar für diesen Honig stammt von ländlichen Feld- und Wiesenblüten aus der ganzen Welt.
Lavendelblütenhonig
Das feine einzigartige Aroma dieses edlen Honigs aus der Provence ist geprägt von dem ätherischen Öl des Lavendels. Lavendelblütenhonig ist  fein-cremig und hat eine hellgelbe Farbe.
Lindenblütenhonig
Lindenblütenhonig hat einen gewissen Anteil an Honigtau. Er hat einen typisch, kräftig aromatischen Geschmack und eine zartgelbe bis leicht grünliche Farbe.
Obstblütenhonig
Dieser hellgelbe bis hellbraune Honig wird in allen Obstanbaugebieten Europas Kaliforniens Chiles aber auch Israels gewonnen. Das Aroma ist mild bis fruchtig.
Orangenhonig
Er stammt aus allen Ländern in denen Zitrusfrüchte angebaut werden. Er hat einen lieblich-feinen Duft und wird wegen seines unverkennbaren Aromas sehr geschätzt. Der feincremige Honig hat eine gelbe Farbe mit rötlichem Unterton. Er eignet sich hervorragend für Desserts und zum Verfeinern von mediterranen Speisen.
Pinienhonig
Ein dunkler, dicker und zähflüssiger Honig mit einem charakteristischen Pinienaroma. Dank seines kräftig ausgeprägten Geschmacks ist er eine ideale Zutat zu würzigen Kuchen und Desserts.
Rapshonig
Rapshonig hat eine helle, fast weiße Farbe und kristallisiert wegen seines hohen Traubenzuckergehaltes besonders schnell, gleichmäßig und fein aus. Im Geschmack ist dieser Blütenhonig zart aromatisch und hat je nach Rapssorte ein mehr oder weniger stark ausgeprägtes Aroma.
Salbeihonig
Dieser dünnflüssige Honig kommt in der Regel aus Kalifornien. Er hat eine helle Bernsteinfarbe und schmeckt pikant-fruchtig. Aufgrund seiner geringen Produktion ist eine kostbare und teure Rarität.
Sonnenblumenhonig
Sonnenblumenhonig ist von cremiger Konsistenz mit einem besonders süßen, dezenten Geschmack und stark blumigen Aroma. Ebenso wie die augenfällige Blüte, hat auch er eine leuchtend sonnengelbe Farbe.
Tannenhonig
Tannenhonig ist ein dünnflüssiger Honigtauhonig, der von der Weiß- und Rottanne stammt. Er hat einen stark, aromatisch harzigwürzigen Geschmack und eine tiefdunkelbraune bis grünlichschwarze Farbe. Er kristallisiert sehr langsam aus.
Thymianhonig
Thymianhonig stammt aus Südeuropa und Asien. Bedingt durch seine ätherischen Öle, hat dieser Honig ein volles und intensiv-herbes Kräuteraroma. In seiner Qualität ist er cremig-kristallin.
Wabenhonig
Honig, der sich noch in den weichen verdeckelten, brutfreien Wachswaben befindet. Die Waben sind ebenfalls genießbar und schwimmen stückweise im Honig.
Waldhonig
Waldhonig ist der bekannteste Honigtauhonig und kann sowohl von Laub- als auch von Nadelbäumen stammen. Dieser kräftige dunkle Honig hat einen herbwürzigen Geschmack, er enthält viel Fruchtzucker und bleibt somit lange flüssig.
 

Honig

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap