HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

         

 

 

 

 

 

Warenkunde/Gemüse
Grün- oder Braunkohl
      
gruenkohl.jpg (3335 Byte) Am bekanntesten sind die krausblättrigen Sorten, doch es gibt auch glattblättrigen Grünkohl.
  


Grünkohl ist ein winterhartes Gemüse, das seinen Geschmack erst richtig nach dem ersten Frost entfaltet. Durch den Frost wird die im Grünkohl enthaltene Stärke in Zucker gespalten, wodurch er auch leichter verdaulich wird. Somit verbessert ein Tiefkühlen nicht nur die geschmackliche Qualität sondern wirkt sich auch ernährungsphysiologisch aus.
Grünkohl ist eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin C und Betacarotin. Darüber hinaus ist er reich an Folsäure und Eisen, außerdem ist Grünkohl das Gemüse, das am meisten Calcium liefert. In Bezug auf den Mineralstoffgehalt steht er dem Spinat nicht nach.
Einkauf
Die Frische erkennt man an den straffen grünen Blättern

Lagerung
im Gemüsefach etwa 2 - 3 Tage

Verwendung
Grünkohl passt gut zu Ente, Gans, Pute, Schweinebraten und Kassler. Eine besondere herzhafte Note erhält dieses Gemüse, wenn Kassler, Grützwurst, Räucherspeck oder Rauchfleisch mitgedünstet wird. Grünkohl lässt sich auch als Salat zubereiten.

c

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap