HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

 

 

Warenkunde/ Früchte

Verbraucherschutz

 

Verbraucherschutz

Der überwiegende Genuss in rohem Zustand erfordert natürlich auch eine hygienische Überwachung des Vertriebes. Der Handel mit Obst unterliegt vor allem der Verordnung über gesetzliche Handelsklassen für frisches Obst und Gemüse, sowie der Verordnung über Qualitätsnormen für Obst und Gemüse.
Um dem Verbraucher die Auswahl zu erleichtern werden Obstsorten wie Äpfel, Birnen, Aprikosen, Kirschen, Pfirsiche, Pflaumen, Erdbeeren, Tafeltrauben, Zitrusfrüchte und Kiwis nach Handelsklassen oder EG-Qualitätsnormen sortiert. Primär sind dabei äußere Merkmale wie Form, Farbe und Größe ausschlaggebend.

Frische Früchte, die lose verkauft werden, sind mit der Herkunftsbezeichnung, der Klasse und der Sortenbezeichnung ausgewiesen. Dagegen sind bei verpacktem Obst auf dem Etikett Name und Anschrift des Abpackers, Artikelbezeichnung, Mengenangabe zum Zeitpunkt des Abpackens und Mindesthaltbarkeitsdatum zu entnehmen.

 

Früchte

  

 

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap