HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

 

 

Warenkunde/ Früchte

Beerenobst

 

Beerenobst

 

Unter Beerenobst sind bestimmte Obstarten zusammengefasst, die nicht immer der botanischen Definition entsprechen.In der Küche kann man es nach der Verwendung unterteilen in in weiche Beeren wie Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren und in feste Beeren wie Johannis-, Stachel-, Heidel-, Preiselbeeren.
Die weichen Beeren müssen frisch verzehrt werden, da sie rasch verderben. Auch erfordern sie nur ein Waschen, wenn sie sandig sind, da sonst dabei Saft, Form und vor allem ihr Aroma verloren gehen kann. Feste Beeren können frisch oder gegart verzehrt werden, lassen sich aber auch pürieren und mit anderen Zuataten zu Desserts vermischen, oder zu Kompott, Marmelade oder Gelee verarbeiten.

Die Beeren können an Zweigen, Reben oder Dolden wachsen und stachelig oder stachellos sein. Die Hauptsaison für einheimische Erdbeeren, Himbeeren, Johannis- und Stachelbeeren sind die Monate Juni und Juli. Die Preisel- und Brombeeren dagegen werden erst im August oder September geerntet.

Da Beeren sehr empfindlich sind, verlangen sie für die Erhaltung der Qualität eine schonende Verpackung und kurze Transportwege.

Zu nennen sind

Früchte

  

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap