HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

 

 

 

 

 

 

Warenkunde/Brot

Brote mit chemischen Triebmitteln

 

Viennoise

 
Diese schnell hergestellten Brote werden in der Regel mit Triebmitteln wie Backpulver, Natron oder einer Mischung aus beiden hergestellt. Sie lassen sich im allgemeinen unterscheiden in Brote aus weichem bis mittelfestem Teig mit einem geringen Zuckeranteil, und Broten aus einem eher dickflüssigen stark gezuckerten Teig.

Brote aus mittelfesten Teigen können frei geformt werden, dagegen erfordern die aus einem weichen und dickflüssigen Teig eine Kasten- oder Kuchenform.

Im Gegensatz zu Hefebrote zeichnen sich diese Brote durch eine weiche krümelige Struktur aus. Wird der Mehlmischung Flüssigkeit zugefügt, dann produzieren die chemischen Triebmittel gasförmiges Kohlendioxid, so dass der Teig aufgehen und gelockert werden kann. Allerdings ist der Teig vorsichtig zu vermischen, damit das Kohlendioxid nicht so schnell entweichen kann.

Der fertige Teig -von weicher, klebriger Konsistenz- wird zu zwei Drittel in eine Backform gefüllt. Denn in der Hitze des Backofens wird das Kohlendioxid freigesetzt, und noch bevor der Teig durchgebacken ist und sich gefestigt hat, verdoppelt er sein Volumen.

 

Brot

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap