HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

 

 

 

 

 

 

Warenkunde/Brot

Brot backen

 

Vollkornbrot

Der Trend zeigt Experimentierfreude, zuhause das eigene gesunde Brot zu backen. Allerdings handelt es sich beim Brotbacken um einen sehr komplexen Vorgang, der sich nicht ganz regulieren lässt. Vor allem kommt bei der Herstellung dem Mehl eine große Bedeutung zu. Denn die Getreideart, die Ernte, das Vermahlen und die Lagerung sowie die Menge und die Beschaffenheit des Klebereiweißes wirken sich wesentlich auf das Ergebnis aus.

Wichtig für einen guten Brotteig ist, dass alle Zutaten Zimmertemperatur haben müssen. Diese können sowohl mit der Hand oder mit den Knethaken der elektrischen Küchenmaschine vermischt werden.

Zunächst sind Mehl sowie Hefevorteig in eine Schüssel zu geben und danach können die übrigen Zutaten -auch Sauerteig- eingearbeitet werden. Der Teig ist so lange zu kneten, bis er sich zu einem Ballen formt und nicht mehr am Schüsselrand kleben. Ansonsten ist noch etwas Mehl erforderlich.

Den fertigen Teigballen mit etwas Mehl bestäuben, damit sich keine Kruste auf der Teigoberfläche bildet. Die Schüssel mit dem Teig abdecken und alles an einem warmen Ort gehen lassen, bis die Teigmenge sich etwa verdoppelt hat.

Den Teig aus der Schüssel nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche  nochmals 5-10 Minuten mit den Händen gut durchkneten. Den Teig anschließend nach Belieben ausformen und die geformten Brote ein weiteres Mal zugedeckt gehen lassen.

Bevor das Brot in den vorgeheizten Backofen kommt ist es nach Wunsch glasiert, bestreut oder eingeritzt werden. Um für ausreichend Feuchtigkeit im Backofen zu sorgen empfiehlt es sich, eine Tasse mit kochendem Wasser hineinzustellen. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, das Brot, sobald es zu bräunen beginnt mit einem Zerstäuber einzusprühen oder einige Eiswürfel auf den Boden des Backofens zu geben.

Der Backvorgang verlangt eine konstante Ofentemperatur, damit die Brote gleichmäßig aufgehen und bräunen. Zum Backen ist die untere Einschubleisten zu wählen, damit die Brote nach oben hin ausreichend Platz zum Aufgehen haben. Während des Ablaufs ist die Backofentür nicht eher zu öffnen, bis der Teig vollständig aufgegangen ist und der Bräunungsprozess begonnen hat, da das Brot sonst zusammenfallen kann.

Nach dem Backen ist das Brot aus dem Ofen zu nehmen, auf ein Kuchengitter zu legen und mit einem Küchentuch abzudecken, so dass es komplett auskühlen kann. Das Tuch verhindert, dass dem Brot zu schnell Feuchtigkeit entzogen wird und die Kruste weicher wird.

  

 
 

Brot

  

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap