HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

         

 

 

 

 

 

Rezepte von Uroma
Zwiebelbrot
Uroma: "Ein köstlicher Genuss, das frische Brot mit einem guten Glas Rotwein zu servieren."
200 g Sauerteig -vom Bäcker-
800 g Roggenmehl Type 1370
5 Zwiebeln
2 Bund Schnittlauch
2 EL Öl
1/2 TL Salz
1 TL weißer Pfeffer
100 g feine Haferflocken
3 TL Salz
4 EL geröstete, gewürfelte Zwiebeln

Tipp
Röstzwiebel aus dem Angebot verwenden

Den Sauerteig mit 200 g Roggenmehl und dem lauwarmem Wasser verarbeiten, danach über Nacht an einem warmem Ort bei 26°-27° Grad zugedeckt gären lassen. Die Zwiebeln fein hacken, den Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden, alles in der Pfanne im heißen Öl mit 1/2 TL Salz und dem Pfeffer glasig dünsten. Sauerteig mit dem restlichen Mehl und den Haferflocken zu einem Teig vermengen. Die Zwiebel-Schnittlauchmasse mit 3 TL Salz hinzufügen und alles kräftig durchkneten. An einem warmem Ort den Teig etwa 2 Stunden gehen lassen, danach nochmals gründlich durchkneten. Nun zwei Brotlaibe formen und auf ein mit Backtrennpapier belegtes Backblech legen. Die Brote abermals zugedeckt für 2 Stunden gehen lassen.Die Teigoberfläche mehrmals schräg einschneiden, die gerösteten Zwiebeln darauf streuen -etwas andrücken- Brote leicht mit Mehl bepudern. Im vorgeheizten Backofen bei 225° Grad etwa 40 - 50 Minuten backen.
 

Backwerk

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap