HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

 

 


Sukiyaki

"Auf dem Pflug gebraten."


Eine Hommage an die Gastgeber-Länder der Fußball WM 2002

      


sukiyaki

Das japanische Nationalgericht ist ein ideales, abendfüllendes und kulinarisches Gästeessen. Es war früher das Gericht der Fischer und Bauern, die -ursprünglich kein Fleisch, sondern nur Meerestiere allenfalls Geflügel-  auf einem heißen Stück Eisen zubereiteten.

                  

4 - 6 Personen
800 g Rinderfilet eine Stunde ins Gefrierfach legen, in hauchdünne Scheiben schneiden, blütenförmig auf einer Platte anrichten
200 g Glasnudeln 3 Minuten in kochendes Wasser geben, klein schneiden, in Schälchen anrichten
8 Tung Koo -getrocknete chinesische Pilze- putzen, in dünne Scheiben schneiden, mit kochendem Wasser übergießen, Wasser zweimal erneuern, in Schälchen anrichten
4 Zwiebeln -200 g- putzen, schälen, in dünne Scheiben schneiden, in Schälchen anrichten
4 Stangen Porree -400 g- putzen, waschen, in dünne Ringe schneiden, in Schälchen anrichten
1/4 Chinakohl -250 g- putzen, waschen, Blätter vierteln, in Schälchen anrichten
250 g frischer Spinat putzen, waschen, in Schälchen anrichten
450 g Bambussprossen -Dose- abgießen, Flüssigkeit beiseite stellen, Sprossen in Schälchen anrichten
250 g Sojabohnenkeimlinge oder aus der Dose waschen, abtropfen lassen, in Schälchen anrichten
Sauce
1/4 l Soyu-Sauce oder japanische Sojasauce in einen Topf geben
6 EL japanischer Reiswein hinzufügen
2 TL Zucker hinzufügen
4 EL Bambusflüssigkeit hinzufügen
aufkochen lassen, in eine Saucenschüssel gießen, zu den Glasnudeln und den Pilzen reichen
400 g Reis gemäß Angaben kochen
auf 4 Schälchen verteilt anrichten
4 Eigelb in 4 Schälchen verquirlt anrichten
alles um den Rechaud arrangieren
40 g Schweineschmalz Pfanne oder Wok-Topf portionsweise ausreiben
zuerst eine Portion Fleisch kurz anbraten, beiseite schieben, etwas Sauce darüber gießen, etwas von allen Gemüsesorten und einige Glasnudeln unter Rühren etwa 3 Minuten dünsten, alles aufteilen
Nach dem Verteilen kommen die nächsten Portionen in die Pfanne
Stilecht ist das Essen mit Stäbchen zu genießen. Gourmets behaupten, dass japanische Gerichte nur schmecken, wenn sie nicht mit europäischen Metallbestecken in Berührung kommen.
Getränkeempfehlung:
japanischer grüner Tee, danach ein Schälchen erwärmter Reiswein
1 Portion à 980 kcal
Die koreanische Variation heißt Juhn-Kol, bei der noch Sesamsamen über das Gemüse gegeben wird.
 

Spezialessen

   

 

 

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap