HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge          

 

 

Knigge

Fondue

 

Der Name des ehemals bäuerlichen Essens ist aus dem französischen Wort "fondre" = schmelzen abgeleitet. War ursprünglich nur das Käsegericht gemeint, so kommt inzwischen als Fondue vieles in den Topf und wird in Käse, Fett, Brühe oder süß in Schokolade gegart.

Gegessen wird aus einem Topf oder Caquelon, der auf dem Tisch steht. Jeder Gast hat neben seinem Teller ein normales Besteck und eine Fonduegabel oder -siebchen liegen. Mit diesen taucht er sein entsprechendes Gargut in den Fonduetopf und lässt es beliebig lange darin köcheln.

Die fertigen Häppchen werden mit der Fonduegabel oder -siebchen auf den Fondueteller gegeben und mit dem Besteck gegessen. Mit der Fonduegabel wird nicht gegessen sondern nur die Häppchen gegart.

 
 

 

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap