HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

         

 

 

 

 

 

 

Tafelgeschirr

Glasurarten

  

"Azurea"
sponsored by: Villeroy&Boch
Glasuren können durchsichtig oder deckend sein. Je nach Zahl und Temperaturgrad der Brennvorgänge, der Art, dem Material, der Verzierungen und der aufgebrannten Glasur ist das Endprodukt spülmaschinenfest oder muss von Hand gereinigt werden. Weißes Geschirr ist immer spülmaschinenfest.


Geschirr mit Unterglasdekor ist am haltbarsten, da eine zweite, klare Glasurschicht das Muster schützt. Der gebrannte Scherben wird dekoriert, dann erst glasiert und nochmals bei hohen Temperaturen gebrannt. Allerdings ist die Farbpalette auf dunkle Töne begrenzt wie beispielsweise das Blau des beliebten Zwiebelmusters. Das Geschirr ist spülmaschinenfest.
Da Steingut bei niedrigeren Temperaturen gebrannt wird, lässt es farbenprächtigere Unterglasdekore zu.

Starkfarbige Dekore auf Porzellan gibt es als Inglasur. Dabei wird die Farbe auf den glasierten und gebrannten Scherben aufgetragen. Da aber bei 1200°C nochmals gebrannt wird, sinkt die Dekorfarbe in die Glasur ein. Nach dieser Methode lassen sich auch Metalldekors aufbringen. Dieses Geschirr ist ebenfalls spülmaschinenfest.

Da Aufglasur bei niedriger Temperatur eingebrannt wird, ist dieses Geschirr nur bedingt für die Spülmaschinen geeignet. Die Dekoration kommt auf den bereits grundglasierten, gebrannten Scherben und wird nur noch bei 800°C aufgeschmolzen. Teller mit Goldrand müssen meist mit der Hand gespült werden und Keramikgeschirr kann nur dann in der Maschine gespült werden, wenn es ringsum vollständig glasiert ist. Sind beim Betasten leichte Erhebungen zu spüren, dann kann angenommen werden, dass das Muster nicht abriebfest ist und nicht in die Spülmaschine soll.

Viele Hersteller gehen dazu über das Porzellan auf der Unterseite entsprechend zu kennzeichnen. Daher ist beim Kauf auf das Gütesiegel "spülmaschinenfest" zu achten, Bei Kennzeichnung "spülmaschinengeeignet" ist von Einschränkungen auszugehen.

 

 

Der gedeckte Tisch | Tafelgeschirr | Glasurarten

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap