HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

         

 

 

 

 

 

 

Der gedeckte Tisch

Glasdekoration

Besteck "Ella -teilvergoldet-"
sponsored by: Villeroy&Boch
Durch Gläser wird jeder Tischdekoration Glanz verliehen. Man sollte deswegen Formen wählen, die mit dem Hauptservice harmonisieren. Das Glas ist vom Material schon wunderschön und kommt daher mit einem Minimum an Dekoration aus.
Schöne Akzente setzen auch kleine Quasten, zarte Bänder, dekorative Kordeln und glitzernde Glasperlen, die sich dekorativ an den Gläsern befestigen lassen. Eine elegante Lösung für Gläser, die vor dem Essen benutzt werden, sind gerippte Blätter oder auch Tischkarten, die sich gestalterisch in den Gläsern arrangieren lassen.
Das traditionelle Glasieren von Cocktails begeistert immer wieder, wobei der Glasrand mit Eiweiß bestrichen und danach in Puderzucker oder Zucker getaucht wird. Das gleiche Verfahren wird für Tequila-Cocktails verwendet, die mit Salz und Zitrone getrunken werden, hier ist die Salzglasur die elegante Lösung. Die Methode lässt sich weiter entwickeln, indem mit geschlagenem Eiweiß Motive wie Sterne, Herzen, Punkte und Streifen auf die Seiten der Gläser gemalt werden. Danach streut man auf die Motive Zucker, die in der Regel einen Abend lang darauf haften, bis sie wieder abgewaschen werden.

crustorand
Lady's Crusta

       
Es gibt aber noch andere Möglichkeiten der Dekoration. So lassen sich kleine Blüten wie Gänseblümchen oder ungespritzte Röschen in Eiswürfel einfrieren, die dann in die Gläser gegeben werden. Die Schalen von ungespritzten Zitrusfrüchten, die in schmalen Streifen mit einem Zitrusreisser hergestellt werden, verleihen ebenfalls eine dekorative Note.

 

Der gedeckte Tisch

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap