HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

 

 

 

 

 

  

Dschungelfest

 

daintree copyright Dr.N.T.

Dschungel, das sind dunkelgrüne satte Wälder mit  grandiosen, farbigen  Pflanzen und schönen, geheimnisvollen Tieren. Hier verlebten Tarzan und Jane bestimmt viele heisse Nächte, unter dem Gezwitscher und Geschrei der Papageien und vielen anderen exotischen Exemplaren.
Bei der "subtropischen Nacht" eines Dschungel- festes, kann die Bekleidung von dem leichten Schurz eines Dschungelmenschen, bis zur farbenprächtigsten Verhüllung eines Paradiesvogels reichen. In welche Rolle man auch schlüpft und diese auslebt, der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.
  


Die Grunddekoration sollte man komplett in den dunklen Grüntönen des Tropenwaldes halten. Einen grünen Effekt im Raum erhält man schon ohne großen Aufwand, indem man die normalen Glühlampen durch grün gefärbte Lampen ersetzt. Eventuell vorhandene Zimmerpflanzen werden dann als "Dschungelwald-Pflanzen" integriert. Grüne Pflanzen lassen sich auch selbst herstellen, unter Verwendung von Papier oder Folien in den unterschiedlichsten Grünabstufungen. Die Farbakzente sind dann eventuell in einem leuchtenden Rot, Blau oder Gelb, -je nach eigenem Farbempfinden-, zu setzen. Zur Dekoration können Stoffaffen, bunte Stoffpapageien, farbenfrohe Stoffblüten, -gekauft oder aus eigener Produktion- und darauf abgestimmte Servietten verwendet werden, so dass ein ansprechendes 'tropisches Flair' vermittelt wird. Lianen können durch dicke Kordeln symbolisiert werden, Spinnen lassen sich aus Draht und Stoff herstellen. Bunte Frotteetücher kann man geknotet oder zusammengebunden zu Krabbeltieren und Schlangen formen.
Eine weitere Möglichkeit wäre, zur Dekoration preiswerte weiße Stoffe zu nehmen -Taft, Nessel oder dgl.- die man dann mit Farbspray behandelt und effektvoll anstrahlt.

  
Einen großen Fundus bieten oftmals auch Kinderzimmer, in denen es sich lohnt nach dekorativen Utensilien zu stöbern. Vielleicht lässt sich das eine oder andere exotisch aussehende Stofftier einmal ausleihen.

papagei.

     


Das Buffet kann man  auf einem grün-glänzenden Futtertaft, der üppig auf dem Tisch dekoriert wird oder auf großen Bananenstaudenblätter, appetitlich aufbauen. Als Kontrast dazu sollte man  weißes Geschirr verwenden, in dem die  verschiedenen Speisen angerichtet sind. Zum Obst lassen sich noch geschlossene und halbierte Kokosnüsse dekorieren.
Mit bunten Papierblüten, Bambusstäben und Bambusstöckchen können zusätzlich dekorative Effekte gesetzt werden.
   
Ein Begrüßungsschluck vorweg, -dekoriert mit einer Orchidee-, beruhigt die ganz frühen Gäste, fördert die Kommunikation mit den Zuspätkommenden und macht Appetit auf das "Exotische Buffet".

 

exotisches Buffet | Der gedeckte Tisch

                  

 

 

 

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap