HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

         

 

 

 

 

 

 

Der gedeckte Tisch

Das Buffet

-der richtige Aufbau-

    
www.villeroy-boch.de
sponsored by: Villeroy&Boch
Da ein Buffet   'Selbstbedienung' bedeutet, muss alles so arrangiert werden, dass der Buffett-Tisch  für jeden Gast leicht zugänglich ist und alle Gerichte gut erreichbar sind. Das Buffet lässt sich sowohl auf einem frei im Raum stehenden Tisch platzieren, so dass es ringsum gut zugänglich ist, als auch auf einer langen Tafel an der Wand arrangieren, was fast genauso gut aber viel platzsparender ist.
  
In die Mitte des Buffets kommt das kulinarische Highlight, denn jedes Buffet wirkt damit besonders attraktiv. Dies kann ein ungewöhnlicher Salat, eine knusprige Pastete oder ein raffiniertes Dessert sein, die auffallend schön und appetitlich aussehen.
Teller, Bestecke und Servietten stehen gewöhnlich auf der rechten Seite. Links daneben arrangiert man kleine Häppchen, Dips und Salate, dann folgen Fisch und Fleisch. Zum Schluss kommen Desserts, Gebäck und Käse, hier stehen auch verschiedene Brotsorten und Butter. Besteck und Servietten kommen ans Ende.

Ein Buffet mit warmen Speisen, benötigt zusätzlich noch Stövchen oder Warmhalteplatten, denn Rechauds sind in der Regel zu heiß. Halb leer gegessene Platten müssen zwischendurch immer neu zusammengestellt werden.

Die Kreativität lässt auf Buffet-Tischen viele Möglichkeiten zu. Das Besteck kann dekorativ in Servietten gewickelt und zusätzlich mit Blättern, Blüten oder Bändern geschmückt werden. Alternativ dazu lässt sich schönes Besteck in einen Glaskrug stellen, die einzelnen Teile paarweise zusammenbinden, damit die Gäste sie leicht herausnehmen können. In der Gesamtgestaltung des Buffets ist es ratsam sich auf wenige Farben zu beschränken, damit die Speisen gut zur Geltung kommen.

Florale Dekorationen, ungewöhnliche Arrangements und Kerzen können für Buffets höher gewählt werden, so dass sie dadurch eine größere Wirkung bekommen. Auch die Kombination von niedrigen Serviergefäßen mit höheren Terrinen, Tortenplatten, Etageren, Kerzen und Kerzenleuchter ziehen durch ihre größere räumliche Wirkung Aufmerksamkeit auf sich. Eine gewisse Höhe sollte allerdings erreicht werden, wobei darauf zu achten ist, dass die Augenhöhe dabei nicht überschritten wird.

Die Gläser und Getränke stellt man nach Möglichkeit auf einen Extratisch, so lässt sich ungehindert für Nachschub sorgen und in Ruhe die Flaschen öffnen.

    

 

Der gedeckte Tisch

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap